Madagaskar – Im Land der Lemuren und Baobab 18 Tage

Reisedauer: 18 Tage
Ab: 5250 €
Mögliche Abflughäfen:
München, Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, Stuttgart, Hannover, Hamburg, Wien auf Anfrage, Zürich auf Anfrage
Reisezeit: Mai bis September
Mind. Teilnehmer: 4
Max. Teilnehmer: 9

Buchen Sie Ihre Madagaskar Kleingruppenreise

Reisebeginn
Abflugflughafen
Bitte füllen Sie alle Felder aus

Reise Details

Unsere Natur- und Kulturerlebnisreise durch Madagaskar ist perfekt gemacht für Reisende mit Entdeckerambitionen. Erkunden Sie mit uns die noch weitgehend unbekannte Gewürzinsel im Indischen Ozean und erleben Sie mit eigenen Augen einige der schönsten Höhepunkte Madagaskars. Die Tour führt uns zunächst an die Ostküste, dann weiter an die Westküste und schließlich in den Süden des Landes. Uns erwarten spannende Begegnungen mit liebenswerten Menschen verschiedener Volksstämme, atemberaubende Naturlandschaften in geschützten Gebieten, eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt mit riesigen Baobab-Bäumen und den weltberühmten Lemuren.

In Madagaskar fehlt es noch weitgehend an einer gut ausgebauten touristischen Infrastruktur. Für uns als Erlebnisreisen Spezialist ist diese Reise nach Madagaskar eine gute Gelegenheit, viel Neues zu erkunden und kennen zu lernen. Teils lange Fahrstrecken müssen wir dafür auf holprigen Pisten in Kauf nehmen und  übernachten werden wir in landestypischen, sehr sauberen Unterkünften, die uns am Abend die beste Gelegenheit zum Ausruhen geben.

Hört sich gut an – denken Sie? Dann sollten Sie die Reise mit machen. Sie werden garantiert voller unvergesslicher und einzigartiger Eindrücke wieder nach Hause kommen und Madagaskar lieben lernen!

Inklusivleistungen

  • Linienflug ab verschiedenen Abflughäfen mit Air France nach Antananarivo und zurück in der Economy Klasse
  • Inlandsflug Tulear – Antananarivo mit Air Madagaskar in der Economy Klasse
  • Durchgehend örtliche deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Antananarivo
  • Alle Transfers und Fahrten während der Rundreise im komfortablen, klimatisierbaren Fahrzeug
  • 16 Übernachtungen in den erwähnten oder gleichwertigen Hotels in Standardzimmern
  • 16 X Frühstück, 7 X Abendessen
  • Alle Ausflüge wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Sämtliche Eintritte zu den im Programm genannten Ausflügen
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten

  • Bahnanreise der DB ab allen deutschen Bahnhöfen gegen Aufpreis
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Sonstige Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Reiseverlauf

1. Tag: Fluganreise nach Madagaskar

Ankunft in Antananarivo

Heute fliegen wir mit der Air France ab verschiedenen europäischen Flughäfen über Paris nach Antananarivo. Nach unserer Ankunft am internationalen Flughafen, werden wir von unserer Reiseleitung empfangen und fahren gemeinsam zum gebuchten Hotel.

(Der heutige Tag beinhaltet keine Verpflegung.)

2. Tag: Wir fahren in Richtung Osten

Besuch einer Reptilienfarm

Nach dem Frühstück verlassen wir die Hauptstadt und fahren in Richtung Osten. Unterwegs machen wir einen interessanten Stopp an einer Reptilienfarm, die sich in der Nähe von Marozevo befindet. Hier können wir verschiedene Chamäleon, Schmetterlinge, Geckos, einheimische Krokodile und zahlreiche verschiedene Insekten sehen.

Nachtwanderung im Andasibe Nationalpark

Nach unserer Mittagspause setzen wir unsere abenteuerliche Fahrt fort. Vorbei an Reisfeldern und über ein Bergemassiv mit  tropischer Vegetation erreichen wir schließlich den abgeschiedenen Ort Andasibe. Unweit davon entfernt befindet sich das berühmteste Schutzgebiet dieser Region. Der Andasibe Nationalpark ist einer der zahlreichen Höhepunkte unserer Madagaskarreise, denn in kaum einer anderen Region, finden wir auf kleinstem Raum eine derartige Vielfalt an seltenen Tieren und Pflanzen. Während unserer abendlichen Wanderung durch das Schutzgebiet können wir die nachtaktiven Lemuren und Insekten erforschen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

3. Tag: Wir erreichen die Ostküste

Wanderung zu den Indri‘s im Andasibe Nationalpark

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine ungefähr zweistündige Wanderung durch den Andasibe Nationalpark. Durch den Tropenwald wandernd, erfahren wir schließlich eine ganz besondere Begegnung. Hier leben die größten Lemuren Madagaskars, die unter dem Namen Indri bekannt sind. Ganz leise und vorsichtig nähern wir uns den Riesenlemuren an und mit etwas Glück können wir wunderschöne Momente mit der Foto- oder Filmkamera festhalten.

Bootsfahrt durch den Canal de Pangalanes

Wir fahren weiter nach Manambato. Dieses kleine hübsche Dorf liegt direkt in einer großen Bucht mit einem herrlichen weißen Sandstrand. Von hier aus fahren wir mit dem Motorboot durch den Kanal zu unserer Unterkunft. Schon die Anfahrt durch die Seen- und Flusslandschaft des „Canal de Pangalanes“ ist ein tolles Naturerlebnis.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

4. Tag: Ein Tag in Pangalanes

Wanderung im Palmarium Park

Heute nehmen wir uns den Vormittag und erkunden die Umgebung des Ampitabe Sees. Der botanisch- zoologische Garten Palmarium beherbergt die größte Lemuren-Artenvielfalt Madagaskars. Riesenpalmen, fleischfressende Pflanzen, verschiedene Orchideenarten und weitere Naturschönheiten können wir in dieser schönen Umgebung entdecken.

Besuch im Dorf der Betsimisarakas

Am späten Nachmittag fahren wir mit dem Boot zu einem Dorf des Volksstammes der Betsimisarakas. Betsimisarakas bedeutet: „Viele, die sich nie trennen“. Einblicke in das soziale Leben des Volksstammes erhalten wir unter anderem bei einem Schulbesuch. Während eines Dorfrundganges und einer Kaffeepause werden wir die Gastfreundschaft dieser liebenswerten Dorfbewohner sicher kennen lernen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

5. Tag: Wir verlassen die Ostküste

Rückfahrt nach Andasibe

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Boot bis Manambato. Während der Fahrt auf dem „Canal de Pangalanes“ werden wir immer wieder herrliche Blicke auf den Indischen Ozean genießen können. An den Ufern können wir das Alltagsleben der Bewohner beobachten, wie Sie mit ihren Einbäumen Lasten aller Art transportieren. Ein unvergessliches Abenteuer mit tollen Fotomotiven wird uns erwarten. An Land angekommen, setzen wir unsere Reise nach Andasibe fort, wo wir übernachten.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

6. Tag: Auf der Nr. 7 in Richtung Süden

Die Stadt Antsirabe

Früh am Morgen verlassen wir unsere Unterkunft und fahren über Antananarivo auf der Nationalstraße 7 in Richtung Süden nach Antsirabe. Die Fahrt durch das Hochland führt uns vorbei an zahlreichen Reisfeldern und  Obst-und Gemüseplantagen, die das Landschaftsbild dieser Region prägen. Am Nachmittag erreichen wir die 1500 Meter hoch gelegene Stadt Antsirabe. Sie gehört zu den bedeutendsten Industriestädten des Landes und ist darüber hinaus ein wichtiges Zentrum des Edelsteinhandels. Während unseres Stadtrundganges können wir vielleicht noch den Hauch vergangener Kolonialzeiten spüren.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

7. Tag: Wir fahren an die Westküste

Fahrt nach Morondava

Heute durchqueren wir ein sehr fruchtbares Anbaugebiet mit zahlreichen Obstplantagen, Gemüsegärten und Reisfeldern. Zahlreiche Vulkankegel zeugen vom vulkanischen Ursprung des fruchtbaren Bodens. Schließlich erreichen wir Morondava. Die kleine Stadt liegt direkt an der „Straße von Mosambik“ und war bereits in der Vergangenheit ein bedeutendes Handelszentrum von europäischen Seefahrern und dem Volksstamm der Sakalava.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

8. Tag: Im Trockenwald von Kirindy

Citytour in Morondava

Nach dem Frühstück erkunden wir Morondava. Die Stadt wurde von zahlreichen heftigen Zyklonen zerstört und danach immer wieder aufgebaut. Der prächtigen Moschee konnten die Unwetter jedoch nichts antun.

Fahrt nach Kirindy

50 Kilometer nördlich von Monondava erreichen wir das Reservat von Kirindy.

Nachtwanderung im Trockenwald von Kirindy

Das Trockenwaldgebiet Kirindy beherbergt einige endemische Tiere. Viele der hier lebenden Reptilien und Säugetiere sind nachtaktiv. Der wohl berühmteste Bewohner ist der Berthe-Mausmaki. Er wiegt gerade mal 25 bis 35 Gramm und lebt nur im Kirindy Trockenwald.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

9. Tag: Im Land der Baobab Bäume

Wanderung im Trockenwald von Kirindy

Nach unserem Frühstück unternehmen wir eine weitere Wanderung durch das Kirindy Naturreservat. Hier erfahren wir mehr über die biologische Vielfalt des Trockenwaldes. Obwohl es in Kirindy fast nie regnet, sprießen zahlreiche Bäume aus dem trockenen Boden.

Les Baobabs Amoureux 

Einer der schönsten Baobabs ist der “Les Baobabs Amoureux”. Er besteht aus zwei ineinander verschlungenen Stämmen.

Die berühmte Baobab Allee

Wir erreichen das vielleicht spektakulärste Naturwunder von Madagaskar. Die “Allee des Baobabs” besteht aus mehreren dieser riesigen Bäume und ein Spaziergang zum Sonnenuntergang verspricht uns bestimmt einzigartige Foto- oder Filmaufnahmen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

10. Tag: Reizvolle Landschaften

Rückfahrt nach Antsirabe

Früh am Morgen fahren wir zurück in die Stadt Antsirabe, die auch wegen ihrer zahlreichen Warmwasserquellen bekannt ist. Wer Lust hat, der kann heute noch ein entspannendes Bad in den Quellen nehmen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

11. Tag: Wir fahren in Richtung Süden

Citytour Antsirabe       

Nach dem Frühstück haben wir noch Zeit für eine kurze Stadtrundfahrt. Wir besichtigen eine Edelsteinschleiferei sowie eine Zebuhornwerkstatt.

Stopp in Ambositra

Über endlose Schleifen und Kurven geht unsere heutige Fahrt hinauf in die Berge. Auf etwa 1200 m Höhe erreichen wir die alte Stadt Ambositra inmitten eines grünen Tals. Bekannt ist die Stadt unter anderem für ihre Holzschnitzerkunst der Zafimaniry. Seit 2003 zählt die Handwerkstradition zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

12. Tag: Im Nationalpark Ranomafana

Wanderung im Nationalpark Ranomafana

Der Ranomafana Nationalpark beherbergt einen Bergnebelwald und gehört seit 2010 zum UNESCO Weltnaturerbe. Hier wurden einst die goldenen Bambuslemuren wieder entdeckt und momentan zählt man 12 hier lebende Lemurenarten, über 100 Vogelarten, seltene Schmetterlinge und eine unbestimmte Anzahl an Pflanzen. In diesem herrlichen Märchenwald unternehmen wir morgens eine ausgedehnte 3 bis 4 stündige Wanderung, die uns tolle Naturerlebnisse verspricht.

Die heißen Quellen von Ranomafana

Nachmittags können wir uns im idyllisch gelegenen Thermalbad von Ranomafana erholen.

Nachtwanderung am Rande des Nationalparks

Vor dem Abendessen unternehmen wir eine Nachtwanderung am Rande des Nationalparks,  um die nachtaktiven Tiere zu beobachten. Hier haben wir die Möglichkeit, mit etwas Glück Mausmakis, Frösche, Chamäleons und andere Tiere zu sehen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

13. Tag: Grandiose Landschaftsszenerie in Richtung Süden

Ambalavao

Nach dem Frühstück fahren wir durch eine herrliche Landschaftsszenerie in Richtung Süden und erreichen das kleine Städtchen Ambalavao. Es ist bekannt durch das handgeschöpfte Papier, welches aus der Rinde des Avoha Baumes hergestellt wird. Ursprünglich wurde das Papier von arabischen Immigranten zum Aufschreiben des Korans hergestellt. Heute wird es mit Blüten und Gräsern verziert und als Schmuckpapier verkauft.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

14. Tag: Die Katzenschwanzmakis im Anjaha Park

Wanderung im Anjaha Park

Am Morgen unternehmen wir eine sehr schöne und interessante Wanderung durch den Anjaha Park. Der Park ist ein Projekt der einheimischen Bevölkerung und ist eingebettet von gewaltigen Granitfelsbrocken. Highlight des Anjaha Parks sind die Katzenschwanzmakis. Hunderte tummeln sich in den Ästen herum oder dösen einfach nur im Schatten der Bäume. Ein guter Ort für gute Foto- und Videoaufnahmen!

Weiterfahrt nach Isalo 

Über das Horombe-Plateau fahren wir weiter in Richtung Süden.  Mit seinen Grassteppen, Savannen und Tafelbergen erinnert diese Gegend an eine Wildwestlandschaft. Genießen wir die Ausblicke auf die herrliche Landschaft. Schließlich erreichen wir am späten Nachmittag den Isalo Nationalpark.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

15. Tag: Im Isalo Nationalpark

Wanderung zur Piscine Naturelle

Ein weiteres Highlight unserer Reise ist der Besuch des Isalo Nationalparks. Ein gewaltiges Tafelgebirge aus vielfarbigen Gesteinsschichten in fantastischen Formen türmt sich vor dem Betrachter auf. Die Gebirgsmassive von Isalo bestehen aus starkem erodiertem Sandstein,  die von tiefen Canyons durchschnitten sind und durch Erosion bizarre Formen angenommen haben. Seltene endemische Pflanzen kennzeichnen diesen Park. Wir haben Zeit,  ihn zu erforschen und gleich nach unserem gemütlichen Frühstück unternehmen wir eine Wanderung zur berühmten „Piscine Naturelle“. Dieser natürliche Süßwasserpool mit seinem glasklaren Wasser ist eine wahre Oase und der meistbesuchte Ort im Nationalpark von Isalo. Der Nachmittag steht uns zum Ausruhen oder für weitere Spaziergänge zur Verfügung.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

16. Tag: Wir fahren an die Westküste

Fahrt nach Tulear

Morgens verlassen wir unsere Unterkunft und fahren nach Tulear. Die Fahrt unterbrechen wir immer wieder mit Fotostopps. So halten wir bei den Mahafaly. Der kleine Stamm von Hirten und Bauern ist bekannt für seine kunstvoll gestalteten Grabmäler. Sie schmücken diese mit aufwendig geschnitzten Holzstelen, die Alo-Alo genannt werden.

Spaziergang durch Tulear

Nachmittags haben wir noch Zeit für einen Spaziergang durch Tulear. Hier gibt es noch die Möglichkeit  zum Kauf von hochwertigem Kunsthandwerk.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

17. Tag: Wir fliegen zurück in die Hauptstadt

Flug nach Antananarivo

Zu gegebener Zeit fahren wir gemeinsam zum Flughafen von Tulear und fliegen zurück in die Hauptstadt Antananarivo.

Citytour Antananarivo

Die Hauptstadt des Landes ist sehr weitläufig und erhebt sich auf mehreren Hügeln. Während unserer Citytour erkunden wir die Unter- und die Oberstadt.

Fahrt zum Flughafen von Antananarivo

Am späten Abend fahren wir zum Flughafen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

18. Tag: Abschied von Madagaskar

Rückflug nach Hause

Nach Mitternacht fliegen wir wieder in unsere Heimat zurück.

(Der heutige Tag beinhaltet keine Verpflegung.)

Übersichtskarte

Wir verwenden Google Maps auf dieser Seite. Um die Karte hier anzuzeigen, stimmen Sie bitte zu, dass die Karten von Google geladen wird. Es werden möglicherweise personenbezogene Daten an Google übermittelt. Weitere Informationen finden sie hier.

Videos

Wir verwenden YouTube auf dieser Seite. Um die Videos hier anzuzeigen, stimmen Sie bitte zu, dass die Videos von YouTube geladen werden. Es werden möglicherweise personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Weitere Informationen finden sie hier.