Wir beraten Sie gerne! +49 (0) 851 75 44 56 info@twr-erlebnisreisen.de

Login

Registrieren

Nach dem Erstellen eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach der Reise bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Land*
* Das Erstellen eines Kontos bedeutet, dass Sie einverstanden sind mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung.

Sie haben schon ein Konto bei uns?

Login
Wir beraten Sie gerne! +49 (0) 851 75 44 56 info@twr-erlebnisreisen.de

Login

Registrieren

Nach dem Erstellen eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach der Reise bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Land*
* Das Erstellen eines Kontos bedeutet, dass Sie einverstanden sind mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung.

Sie haben schon ein Konto bei uns?

Login

Natur- und Kulturerlebnis Sikkim 14 Tage

Preis
ab3.970 €
Preis
ab3.970 €
5. April 2019
* Bitte alle erforderlichen Felder auswählen, um zum nächsten Schritt zu gelangen.
* Sie können maximal 0 Personen pro Raum wählen.

Buchung fortsetzen

zur Wunschliste hinzufügen

Adding item to wishlist requires an account

307


Warum mit uns verreisen?

  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kundenbetreuung rund um die Uhr
  • Handverlesene Touren & Aktivitäten
  • Umfangreiche Reiseversicherung

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht uns anzurufen. Wir sind ein Expertenteam und wir freuen uns, mit Ihnen zu sprechen.

+49 (0)851 – 75 44 56

info@twr-erlebnisreisen.de

14 Tage
Reisezeit : April 2019
Frankfurt, München , Düsseldorf , Hamburg , Hannover, Nürnberg , Berlin , Bremen, Stuttgart, Wien auf Anfrage, Zürich auf Anfrage
Bagdogra
Min. Teilnehmer : 5
Max. Teilnehmer : 12
Leider Ausgebucht
Reise Details

Sikkim, das ehemalige bhuddistische Königreich liegt zwischen Nepal, China und Bhutan. Heute ist das Land ein kleiner Bundesstaat Indiens. In gut 2 Wochen wollen wir diesen noch wenig besuchten Landstrich im südlichen Himalaya intensiv und in einer kleinen Reisegruppe von maximal 12 Gästen erkunden. Zahlreiche buddhistische Klöster, die ihren Ursprung in Tibet haben, werden wir besuchen. Den Gesängen der Mönche während ihrer Zeremonien können wir zuhören und mehr darüber erfahren, wie der tibetische Buddhismus in das Land kam. Ureinwohnern, wie den Lepcha, werden wir Begegnungen und dabei mehr über das Leben in den teils abgelegenen Bergdörfern erfahren. Sikkim bietet auf engem Raum eine enorme Artenvielfalt der Flora und Fauna. Im April ist die Rhododendronblüte im Gange und in den milden Tälern wird uns eine herrliche bunte Kulisse erwarten. Die Straßen in Sikkim sind größtenteils in einem schlechten Zustand, was uns aber nicht davon abhält, die sehenswerten Winkel dieses herrlichen Landes zu erkunden. Mit viel Entdeckergeist begegnen wir fremde Bergvölker, bestaunen wunderschöne alte tibetische Klöster, erfahren vieles über den Buddhismus, und wandern durch herrlich bunte Bilderbuchlandschaften und mit etwas Glück, oft mit dem drittgrößten Berg der Welt – dem 8.598 Meter hohen Kanchenjunga. Im weltberühmten Teeanbaugebiet Darjeeling, werden wir uns vom Anbau bis zur Vermarktung dieser weltweit beliebten Pflanze ein Bild machen können. Und am Ende der Reise erleben wir mit etwas Glück, einen herrlichen Sonnenaufgang mit einen überwältigenden Blick auf die 8000er Mount Everest, Lhotse und den Makalu. Bitte beachten Sie, dass diese Tour keine Trekkingreise ist. Leichte bis mittlere Wanderungen können, müssen aber nicht mitgemacht werden.

Denn wir reisen frei, ausführlich und intensiv, wir erleben spontan, sind flexibel, nehmen uns mehr Zeit für unser ganz persönliches Erlebnis, sammeln viele bunte Eindrücke aus dem fremden Land und nehmen diese mit nach Hause.    

Wenn Ihnen das gefällt, sollten Sie mir uns verreisen!

Reisetermine im Überblick

 

Termin 2019

05.04.2019 – 18.04.2019

Wie Sie wohnen

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit Air France oder KLM ab verschiedenen Flughäfen nach Delhi und zurück in der Economy Klasse
  • Flug mit Air India von Delhi nach Bagdogra und zurück in der Economy Klasse
  • 1 Übernachtung im Hotel Ibis Dehlhi Airport
  • 12 Übernachtungen in landestypischen einfachen und sauberen Hotels bzw. Gästehäusern in Doppel- bzw. Einzelzimmern
  • 12 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 6 x Abendessen
  • Durchgehend deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Delhi
  • Zusätzliche lokale Reiseleiter
  • Rundreise in modernen landesüblichen Fahrzeugen (z. B. Toyota Innova)
  • Alle Transfers wie im Reiseverlauf angegeben
  • Eintritte zu allen genannten Ausflügen und Museen
  • Sonderpermit für Sikkim
  • Reisepreissicherungsschein der R+V Reiseversicherung

Nicht enthalten

  • Visa für Indien
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben

Gruppengröße

  • Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen
Reiseverlauf

Tag 1Fluganreise nach Delhi

Linienflug mit Air France oder KLM nach Delhi
Heute fliegen wir von verschiedenen Flughäfen nach Delhi. Nach Ankunft am Flughafen fahren wir in unser reserviertes Hotel, das sich in der Nähe des Flughafens befindet.

(Der heutige Tag beinhaltet keine Mahlzeit.)

Tag 2Flug nach Bagdogra und weiter nach Gangtok

Gegen Vormittag fliegen wir in ungefähr 2 Stunden von Delhi nach Bagdora. Nachdem wir den Flughafen verlassen haben, fahren wir nach Gangtok, der Hauptstadt von Sikkim. Für die ungefähr 120 Kilometer lange Strecke benötigen wir an die 4 Stunden. Unterwegs passieren wir Rangpo, wo wir unsere Genehmigung für den Aufenthalt in Sikkim erhalten.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 3Gangtok und das Kloster von Rumtek

Gangtok ist die Hauptstadt von Sikkim und thront auf einem Bergrücken, 1.650 Meter hoch über dem Ranipul River. Nach dem Frühstück besuchen wir den Tashi Aussichtspunkt, von wo aus wir einen herrlichen Panoramablick auf die Himalaya Bergkette haben. Der Kanchen Junga mit seinen 8.590 Metern ist einer der schönsten Gipfel dieser Kette.

Wir fahren nach Rumtek und besuchen das Kloster Rumteg Dgon-pa. Es wurde im Jahre 1959 vom 16. Karmapa erbaut, nachdem er vom aufgrund einer chinesischen Invasion aus Tibet geflohen ist. Das Kloster gehört zu den größten und schönsten Anlagen des Landes.

Wieder zurück in Gangtok, besuchen wir das Institut für Tibetologie, das im Jahre 1958 gebaut wurde. Es unterhält eine sehr interessante Sammlung von buddhistischen Manuskripten und Tankas. Aber das Institut ist vor allem auch ein wichtiges Forschungszentrum für die tibetische Sprache und der Traditionen.

Ganz in der Nähe befindet sich der Do-dul Chorten, er ist der größte Chorten in Sikkim. Reihen wir uns ein und umrunden wir die Stupa. Zahlreiche Mönche und Betende mit Ihren Gebetsmühlen werden uns begegnen und für unvergessliche Eindrücke sorgen.

Das Enchey Kloster gehört zu den wichtigsten Klöstern des Landes und während unserer Besichtigung erfahren wir wissenswertes über dessen Geschichte.

Für Blumenfreunde ist das Flower Exhibition Center ein muss. Hier finden wir zahlreiche Orchideen und andere Blumen die in Sikkim behimatet sind.

Am frühen Abend haben wir noch die Gelegenheit zu einem Spaziergang durch das Marktgebiet, bevor wir diesen erlebnisreichen Tag beenden.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 4Wir fahren in den Norden nach Lachen

Nach dem Frühstück brechen wir auf in Richtung Norden. Unser heutiges Ziel ist das 2.750 Meter hochgelegene Dorf Lachen. Unterwegs passieren wir eingie kleine Dörfer wie Phodong, Mangan, Tong und Chungthang. Hier haben wir immer wieder die Gelegenheit für Stops um den Menschen in dieser Region zu begegnen. Die Fahrt ist abwechlungsreich und immer wieder bieten sich wunderbare Ausblicke auf das Himalaya Massiv.

Angekommen im malerischen Tal, erreichen wir Lachen. Die Gegend ist reich an Wilddtieren und herrlichen Landschaftspanoramen. Im Dorf begegnen wir den Gompa und erfahren dabei mehr über das Dorfleben der „Lachenpas“.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 5Wanderung im Chopta Tal

Morgens nach dem Frühstück verlassen wir unsere Unterkunft und fahren in das ungefähr 4.000 Meter hoch gelegene Chopta Tal. Ausgangspunkt für unsere Wanderung ist Tangu – die letzte Siedlung vor Tibet. Von Frühlingsanfang bis August ist das Tal mit Blumen aller Art übersät.

Nach unserer Wanderung fahren zurück in Richtung Süden nach Lachung. Dieser Ort liegt auf etwa 2.900 Meter. Am späten Nachmittag haben wir die Gelegenheit, den Ort zu erkunden.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 6Im Yumthang Tal

Das Yumthang Tal ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet. Hier finden wir heiße Schwefelquellen, endlose Yakweiden die von den Himalaya Bergen umgeben sind, und das Shingba Rododendron Heiligtum. Genießen wir den Spaziergang im Heiligtum und erfahren wir dabei mehr über den Rhododendron. Das Gebiet ist reich an natürlicher Vegetation und umfasst verschiedene Arten von Pflanzen und Bäumen. Die Hauptattraktion sind jedoch die Rhododendron Sträucher und Baume, die hier in Hülle und Fülle zu finden sind. Es gibt an die 40 verschiedene Rhododendronarten die dem Park jedes Jahr im Frühling ein farbenfrohes Aussehen verleihen. Darüberhinaus finden wir aber auch andere Pflanzen wie die Potenillas, Steinbrech, Primeln, Aconites, Mohn, Enzian und viele mehr.

Nachmittags fahren wir wieder nach Gangtok, wo wir übernachten.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 7Von Gangtok nach Yuksom

Unser erstes Tagesziel ist der 2.200 Meter hoch gelegene Buddha Park in Ravangla. Die etwa 40 Meter hohe Buddha Statue thront hoch über die Täler inmitten der herrlichen Berglandschaft. Der Buddha wurde zwischen 2006 und 2013 erbaut und vom Dalai Lama geweit. Es erwartet uns ein wunderschönder Anblick, den wir in Ruhe genießen und mit unseren Kameras festhalten können.

Auf dem Weg nach Yuksom erreichen wir das Tashiding Kloster. Es wurde einst von 3 Lamas gegründet und zählt zu den wichtigsten Klöster des Landes. Nach einem ungefähr 20-minütigen Spaziergang inmitten herrlicher Landschaften, erreichen wir das auf einem Hügel gelegene Kloster. Wir haben genug Zeit um dieses schöne Bauwerk in Ruhe anzusehen und zu fotografieren. In aller Ruhe schlendern wir durch die Anlage.

Am spätern Nachmittag erreichen wir schließlich die historische Stadt Yuksom. Im Jahre 1642 gegründet war sie einst die erste Haupstadt des Landes. Am frühen Abend haben wir die Gelegenheit, die Stadt während eines Spazierganges zu erkunden.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 8Klöster und heilige Seen um Yuksom

Nach dem Frühstück verlassen wir unsere Unterkunft und besuchen den Norbughang Chörten. Der steinerne Thron wurde zur Krönung des ersten Königs von Sikkim im Jahre 1642 erbaut.

Eine einstündige Wanderung (3 km) führt uns entlang der bekannesten Trekkingroute Sikkim‘s zum Dubdi Kloster. Das älsteste Kloster des Landes wurde im Jahre 1701 gegründet und befindet sich, perfekt in die Landschaft eingebettet, auf einem Hügel.

Wir setzten unsere Reise fort und erreichen den 1.700 Meter hochgelegenen, heiligen Kechopalri-See. Er ist sowohl für Buddhisten als auch für Hindus heilig.

Nicht weit von Pelling entfernt, erkunden wir eines der berühmtesten Klöster von Sikkim. Das Pemayangtse Kloster liegt herrlich gelegen auf etwa 2.100 Meter höhe und wurde im Jahre 1705 vom Lama Lhatsun Chempo gegründet. Somit zählt es zu den ältesten Klöster des Landes. Bei gutem Wetter genießen wir von hier aus einen unvergesslichen Blick auf den 8.586 Meter hochen Kangchendzönga.

Übernachten werden wir im 2.150 Meter hoch gelegenen Bergdorf Pelling.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 9Von Pelling nach Rinchenpong

Morgens verlassen wir Pelling und machen uns auf den Weg nach Rinchenpong. Unterwegs passieren wir zahlreiche kleine malerische Dörfer inmitten unberührter Natur und haben immer wieder Gelegenheit, den Lepcha in ihren Dörfern zu begegen.

Nachmittags erreichen wir unsere Unterkunft für die kommende Nacht. Die Yangsum Heritage Farm wurde 1833 erbaut und 1966 umgebaut bzw. modernisiert. Der 44 ha große Bergbauernhof wird von von Thendup Tashi und seiner Frau Pema geführt und befindet sich in einer wunderschönen Umgebung.

Sikkim hat eine reiche Vielfalt an verschiedenen Vogelarten und bietet gute Möglichkeiten für Vogelbeobachtungen. Hier in der Farm haben wir die Gelegenheit, für einen Birdwatching Ausflug, wenn die Zeit dies zulässt.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 10Rinchenpong

Nach unserem gemeinsamen Frühstück besuchen wir ein kleines Dorf. Hier schlendern wir vorbei an den Häusern und erfahren dabei einiges über das Leben der Lepcha. Das Bergbauern-Volk lebt schon seit Jahrhunderten in der Region des östlichen Himalayas, in Sikkim, Kalimpong und Darjiling, sowie in Bhutan und als kleine Minderheit in Nepal. Obwohl sie die Ureinwohner Sikkim‘s sind, ist ihre Herkunft bis heute nicht eindeutig bestimmt. So wird angenommen, dass die Lepcha möglicherweise von Tibet nach Sikkim emigriert sind.

Vom Dorf aus, führt ein Wanderweg durch den Wald zum Kloster Reesum, das sich auf einem Hügel befindet. Das alte Kloster wird von einer Lepcha Familie verwaltet und soweit möglich, in Stand gehalten. Von hier aus genießen wir einen wunderschönen Panoramablick auf die umliegende Berglandschaft.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück, Mittagessen und ein Abendessen.)

Tag 11Von Rinchenpong nach Darjelling

Nach dem Frühstück fahren wir in das ungefähr 100 km entfernte Darjeeling. Die landschaftlich sehr reizvolle Fahrt führt durch Wälder, Täler und entlang mächtiger Bergrücken bis wir schließlich unser heutiges Tagesziel erreicht haben. Darjeeling ist bekannt durch den schwarzen Tee, der in den umliegenden Tälern angebaut wird.

Nachdem wir angekommen sind, haben wir noch Zeit für einen ersten Erkundungsspaziergang durch die Stadt.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 12Teegärten und Klöster von Darjeeling

Sehr früh am Morgen, gegen 4 Uhr fahren wir zum berühmten, 2.590 Meter hohen Tiger Hill. Von hier aus können wir mit etwas Glück einen herrlichen Sonnenaufgang und einen überwältigenden Blick auf die 8000er Mount Everest, Lhotse und den Makalu genießen.

Wir besuchen das Ghoom Kloster. Es ist das älteste in Darjeeling und wurde im Jahre 1850 von einem mongolischen Mönch gegründet. Das Kloster beherbert eine sehr schöne 20 Meter hohe Statue des Maitreya Buddha.

Nachmittags besuchen wir die Puttabong Tukvar Tea Estate Teefabrik. Her erfahren wir vieles über den berühmten Darjeeling Tee. Und während einer Teeprobe können wir uns auch noch vor Ort von der Qualität und dem guten Geschmack des Tees überzeugen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 13Ende der Reise

Rückflug nach Europa
Früh am Morgen fahren wir gemeinsam zum Flughafen von Bagdorgra und fliegen nach Delhi. Um Mitternacht fliegen wir schließlich weiter nach Europa.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 14Ankunft am Heimatflughafen

Angekommen am Heimatflughafen, treten Sie Ihre individuelle Heimreise an.

Übersichtskarte
Videos