Wir beraten Sie gerne! +49 (0) 851 75 44 56 info@twr-erlebnisreisen.de

Login

Registrieren

Nach dem Erstellen eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach der Reise bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Land*
* Das Erstellen eines Kontos bedeutet, dass Sie einverstanden sind mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung.

Sie haben schon ein Konto bei uns?

Login
Wir beraten Sie gerne! +49 (0) 851 75 44 56 info@twr-erlebnisreisen.de

Login

Registrieren

Nach dem Erstellen eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach der Reise bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Land*
* Das Erstellen eines Kontos bedeutet, dass Sie einverstanden sind mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung.

Sie haben schon ein Konto bei uns?

Login

Kleingruppenreise Usbekistan: Märchenhaftes Usbekistan mit Aralsee 15 Tage

Preis
ab2.890 €
Preis
ab2.890 €
* Bitte alle erforderlichen Felder auswählen, um zum nächsten Schritt zu gelangen.
* Sie können maximal 0 Personen pro Raum wählen.

Buchung fortsetzen

zur Wunschliste hinzufügen

Wunschliste erfordert einen Account

440


Warum mit uns verreisen?

  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kundenbetreuung rund um die Uhr
  • Handverlesene Touren & Aktivitäten
  • Umfangreiche Reiseversicherung

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht uns anzurufen. Wir sind ein Expertenteam und wir freuen uns, mit Ihnen zu sprechen.

+49 (0)851 – 75 44 56

info@twr-erlebnisreisen.de

15 Tage
Reisezeit : April bis Oktober
Frankfurt, München auf Anfrage, Düsseldorf auf Anfrage, Hamburg auf Anfrage, Hannover auf Anfrage, Nürnberg auf Anfrage, Berlin auf Anfrage, Köln auf Anfrage, Stuttgart auf Anfrage, Wien auf Anfrage, Zürich auf Anfrage
Taschkent
Min. Teilnehmer : 4
Max. Teilnehmer : 9

Reise Details

Diese 15-tägige Usbekistan Reise ist ähnlich wie unsere „Märchenhaftes Usbekistan 15 Tage“. Anstatt dem Ferghana Tal, bereisen wir während dieser Tour den abgelegenen Aralsee. Wir beginnen die Reise mit einem Flug nach Nukus und fahren weiter in den Norden zum Aralsee. Danach besuchen wir die historisch bedeutendsten Städte des Landes, die nicht nur prächtige Moscheen mit riesigen türkisfarbenen Kuppeln und majestätische Medresen bieten. Wir schlendern durch die farbenfrohen Basare auf denen Sie das geschäftliche Treiben der Einheimischen aus der Nähe beobachten können. Gemeinsam erkunden wir die glanzvollen Paläste und reisen durch die spektakulären Landschaften Usbekistans. Wir haben genug Zeit in den Städten Chiwa, Buchara und Samarkand um tiefe Einblicke in das Leben der einfachen Bevölkerung zu bekommen. Tauchen wir ein in eine Welt voller Zauber und Geheimnisse und entdecken das orientalische Märchen Usbekistan.

Buchen  Sie eine private Kleingruppenreise mit mindestens 4 Personen, so können Sie mittwochs und sonntags non stop ab München mit Uzbekistan Airways fliegen. Diese Termine können Sie ausschließlich per Mail oder telefonisch bei uns anfragen.

TWR Erlebnisreisen Klimaschutz! MIT UNS FLIEGEN SIE GARANTIERT 100% KLIMANEUTRAL, denn wir pflanzen für diese Reisebuchung die entsprechende Anzahl an Bäumen und kompensieren somit den CO² Ausstoß Ihres Fluges zu 100%. Genaue Informationen zu Ihrem CO² Ausstoß finden Sie im beigefügten Dokument „Grünes Klima mit TWR Erlebnisreisen“. Das ist unser Umweltbeitrag für Ihre Reise.

Wie Sie wohnen

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit Uzbekistan Airways ab Frankfurt nach Taschkent und zurück in der Economy Klasse
  • Inlandflug mit Uzbekistan Airways von Taschkent nach Nukus in der Economy Klasse
  • Durchgehend deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Taschkent
  • Alle Transfers und Fahrten während der Rundreise im komfortablen, klimatisierbaren Fahrzeugen
  • Fahrt zum Aralsee im Geländewagen
  • 13 Übernachtungen in den erwähnten oder gleichwertigen Hotels in Standardzimmern
  • 1 Übernachtung im Zelt- oder Jurtencamp
  • 14 x Frühstück, 1 x Picknick, 2 x Mittagessen, 14 x Abendessen
  • Alle Ausflüge wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Sämtliche Eintritte zu den im Programm genannten Ausflügen
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten

  • Zubringerflüge ab verschiedenen europäischen Flughäfen gegen Aufpreis
  • Bahnanreise der DB ab allen deutschen Bahnhöfen gegen Aufpreis
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Sonstige Ausgaben
  • Foto- und Videogebühren (insgesamt ca. 15 EUR)
  • Reiseversicherungen

Gruppengröße

  • Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 9 Personen
Reiseverlauf

Tag 1Fluganreise nach Usbekistan

Ankunft in Taschkent
Heute fliegen wir mit der Usbekistan Airways von Frankfurt nach Taschkent. Nach unserer Ankunft am internationalen Flughafen, werden wir von unserer Reiseleitung empfangen und fahren gemeinsam zum gebuchten Hotel.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Abendessen.)

Tag 2Die Hauptstadt Taschkent

Spaziergang durch Taschkent
Nach unserem Frühstück beginnen wir die Gruppenreise mit einem Rundgang durch die Altstadt von Taschkent. Wir spazieren über den Basar, wo wir uns einen ersten Eindruck über die faszinierende orientalische Welt verschaffen können. Wir besuchen die Medrese Kukaldash und die sehr sehenswerte Medrese Barak Khan aus der zweiten Hälfte des 16. Jh. Danach gehen wir zum Mausoleum Kaffal Shashi, welches ebenfalls im 16. Jh. errichtet und wiederholt umgebaut wurde. Nach unserem Spaziergang durch die Stadt besichtigen wir das berühmte Navoi Opern- und Balletttheater sowie das Museum für angewandte Kunst, welches ungefähr 4.500 Ausstellungsstücke des usbekischen Kunsthandwerks aus dem 19. und 20. Jh. beherbergt.

Flug nach Nukus
Am späten Nachmittag fahren wir zum Flughafen von Taschkent und fliegen weiter nach Nukus.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 3Von Moynak über das Plateau Ustjurt bis zum Aralsee

Fahrt nach Moynak
Heute fahren wir in die Stadt Moynak. Um dorthin zu gelangen fahren wir über die 1974 erbaute Straße zwischen Nukus und Moynak. Unterwegs durchqueren wir das ehemalige Delta des Amudarya. Hier haben wir die Gelegenheit kleine Dschungelwälder zu sehen in welchen bis in die 70er Jahre noch Tiger lebten. Bis in die 1970er Jahre war Moynak eine blühende Stadt mit 21.000 Einwohnern. Bekannt war die Stadt vor allem für seine beachtenswerte Fischindustrie. Schon in den zaristischen Zeiten wurden Russen, Kasachen, Polen und andere unliebsame Personen nach Moynak geschickt um dort in den Fischfabriken zu arbeiten. Aus diesem Grund kann man heute noch Häuser sehen, die an die ukrainische und polnische Tradition erinnern. Wenn wir in Moynak ankommen, werden uns vor allem der alte Schiffsfriedhof, verlassene Fischfabriken und der alte Flughafen, in dem häufig die Sandstürme toben, auffallen.

Das Ustjurt Plateau
Anschließend fahren wir, über das Ustjurt Plateau, weiter zum Aralsee. Das Plateau ist etwa 180.000km2 groß und hebt sich mit einer 60 bis 150 m hohen Steilstufe von seiner Umgebung ab. Unterwegs können wir außerdem einen uralten Nomadenfriedhof, mit arabischen Grabinschriften sehen.

Spaziergang am Aralsee
Angekommen am Aralsee machen wir einen kleinen Spaziergang entlang des ehemaligen Ufers um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Der Aralsee war einst einer der größten Salzseen in Zentralasien. Über die Jahre ist der See jedoch größtenteils ausgetrocknet, sodass er mittlerweile aus kleineren Teilen besteht, die durch ausgetrocknete Flächen voneinander getrennt sind.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück, ein Mittagessen und ein Abendessen.)

Tag 4Sudoche See

Fahrt zum Sudoche See
Heute brechen wir nach Nukus auf. Unterwegs machen wir einen Stopp beim Sudoche See. Mit einer Fläche von 333km2 ist der See einer der größten Seen in der Region. Im See werden auch besondere Fischarten gezüchtet. Ein besonderes Highlight ist die Tatsache, dass im Jahr 2017 die Flamingos, welche lange Zeit am See lebten, nach 28 Jahren wieder hierhin zurückgekommen sind.

Weiterfahrt nach Nukus

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück, Mittagessen und ein Abendessen.)

Tag 5Von Nukus nach Ayaz Kala

Besuch des Igor-Savitsky Museums in Nukus
Nach dem Frühstück besichtigen wir die moderne Stadt Nukus und das dortige Museum Igor-Savitsky. Neben einem Museum in St. Petersburg befindet sich in diesem Museum die weltweit zweitgrößte Sammlung russischer und sowjetischer Avantgarde-Kunst. Zudem verfügt das Museum über eine beachtliche archäologische und ethnografische Sammlung. Diese Sammlung beinhaltet sowohl nomadischen Schmuck, antike Vasen als auch einen ovalen Sarkophag.

Besuch der Gräberstadt Mizdach Chan
Wir besichtigen die Gräberstadt Mizdach Chan aus dem 9. bis 11. Jahrhundert. Der Friedhof ist einer der ältesten Wallfahrtsorte. Der Name „Mizdakhan“ heißt übersetzt „die Festung der Ungläubigen“.

Die Festung Toprak Kala
Wir fahren weiter zur Festung Toprak Kala, welche etwa 3km östlich von Kizil Kala liegt. Die Festung Toprak Kala beheimatete in ihren Glanzzeiten bis zu 2500 Einwohner und enthielt neben Wohngebieten auch Werkstätten für Keramik und Bronze. Heute kann man einige der Grundmauern des auf einem 14m hohen Hügel gelegenen Palastes besichtigen. Ursprünglich soll der Palast aus rund 100 Zimmern bestanden haben, darunter auch ein Thronsaal.

Die Festung Ayaz Kala
Die größte Festung in der Wüste ist die von Ayaz Kala. Sie besteht aus 3 Befestigungen unterschiedlicher Größe. Die größte ist Ayaz Kala 1, von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf die umliegenden beiden Festungen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 6Orientalischer Zauber in Chiwa

Rundgang durch Chiwa
Nach dem Frühstück spazieren wir durch die Altstadt von Chiwa, deren zahlreiche Baudenkmäler zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Umgeben von riesigen Wänden stellt die Altstadt einen gut geschützten Komplex dar, in dessen Mitte sich das gesellschaftliche Leben abspielte. Schon aus der Ferne erkennt man das berühmte Minarett Kalta Minor, welches nach dem Plan des Baumeisters als das höchste und prächtigste Minarett der Stadt gelten sollte. Besonders beeindruckend sind die Residenz der Chiwaer Chane aus dem 17.Jh. Kohne Ark sowie der Palast Tasch Hauli, wo man sich eine Vorstellung vom alltäglichen Leben der Chane verschaffen kann. Im Weiteren besuchen wir die Dschuma-Moschee mit ihren 213 geschnitzten Holzsäulen, die die wunderschöne Kassettendecke der Moschee tragen. Wir schlendern durch die engen Gassen und Basare der Altstadt, wo wir den Schmieden und Scherenmachern über die Schulter blicken können.

Abendessen in der Ala Kuli Khan Medresse
Den Abend verbringen wir zusammen in der Ala Kuli Khan Merdesse, wo wir beim Lauschen nationaler Musik den Tag ausklingen lassen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 7Durch die Halbwüsten und Steppen nach Buchara

Fahrt durch die Wüste Kizil-Kum
Etwa 430 Kilometer durch Halbwüsten und Steppen fahren wir nach Buchara. Entlang des Amur Darya, dem lebenswichtigsten Strom in Zentralasien, führt uns die Straße in Richtung Süden durch die Wüste Kizil – Kum. Nach Ankunft in Buchara am frühen Abend, unternehmen wir unseren ersten entspannenden Stadtrundgang durch die Stadt, die den Beinamen „Wiege der Weisheit“ trägt.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 8Die Sterne, die sich dem Mond ähneln

Sommerpalast Setare-je-Mah-e Chase
Buchara zählt seit 1993 zum Weltkulturerbe der UNESCO und konnte sein altorientalisches Flair bis heute nicht nur bewahren, sondern auf beispielhafte Weise auch pflegen. Vormittags besichtigen wir den Sommerpalast Setare-je-Mah-e Chase, dessen Name „die Sterne, die sich dem Mond ähneln“ bedeutet. Der Palast wurde Ende des 19. Jh. errichtet und gehörte damals dem letzten regierenden Emir von Buchara, Said Alim Khan.

Basar in Buchara
Anschließend schlendern wir durch den Basar und genießen die lebendige Atmosphäre der alten Handels- und Karawanenstadt. Nachmittags bleibt uns genügend Zeit um weitere wichtige Bauwerke dieser wunderschönen Stadt alleine zu besichtigen, oder um das geschäftige Treiben der Schuster, Scherenmacher, Messerschmiede und anderen Handwerkern in den engen Gassen der Altstadt zu beobachten.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 9Die Stadt der Poesie und Märchen

Spaziergang durch Buchara
Nach dem Frühstück spazieren wir durch Buchara und genießen die zauberhafte Atmosphäre der schönen Altstadt, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Mitten in der Stadt auf einem Hügel erhebt sich die Zitadelle Ark, einstiger Palast der Herrscher von Buchara. Wir besichtigen das Wahrzeichen der Stadt – das Minarett Kalan, die gleichnamige Moschee und die sich anschließende Medresse Mir-e Arab. Außerhalb der Stadt liegt das Mausoleum der Samaniden, das früheste bekannte Grabmal einer Persönlichkeit der islamischen Welt. Wir werden die bedeutendsten Gebäude und Moscheen Bucharas sehen und das rege Treiben in den Gassen und auf den Plätzen beobachten und genießen können.

Folkloreshow in der Medresse Nodir Divon Begi
Den Abend verbringen wir in der Medresse Nodir Devon Begi. Im Innenhof findet eine allabendliche Folkloreshow die sehr sehenswert ist und die wir uns auch ansehen werden.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 10Von Buchara nach Samarkand

Nach dem Frühstück verlassen wir Buchara und machen uns auf den Weg nach Samarkand.

Unterwegs besuchen wir die Scharmisch Schlucht. In diesem Naturschutzgebiet finden wir wunderschöne steinzeitliche Felsmalereien.

Am Abend erreichen wir unser Tagesziel – Samarkand.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 11Alte Kultur- und Handelsstadt Samarkand

Spaziergang durch Samarkand
Die Stadt der Märchen aus 1001 Nacht, galt im Mittelalter als eine der schönsten Städte der Welt und hat bis heute nichts an ihrem Reiz verloren. Wir beginnen unseren Stadtrundgang mit der Besichtigung des Registan-Platzes und seinen drei Koranschulen Schir-Dor, Tillja-Kari und Ulug-Bek, welche zu den ältesten Medresen Zentralasiens gehören. Beeindruckend ist ebenfalls das palastartige Mausoleum Gur Emir, des Mongolen Herrschers Timur. Seit Jahrhunderten grüßt die melonenartige Grabkuppel den Reisenden. Ebenso interessant ist das Observatorium des berühmten Astronomen Ulugbek. Nachmittags laden uns weitere interessante Bauwerke, wie z.B. die Bibi Chanim Moschee, die im 14. Jh. eines der größten Bauwerke ihrer Art in der islamischen Welt war, zum Besuch und Verweilen ein.

Abendessen in einem kleinen familiengeführten Restaurant
Zum Abendessen sind wir Gast bei einer usbekischen Familie, die ein kleines privates Restaurant führt. Hier können wir typische Gerichte probieren und interessante Einblicke in die Lebensweise unserer Gastgeber erhalten.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 12Die Geburtsstadt Timurs

Schachr-e Sabs
Morgens nach dem Frühstück besuchen wir den Geburtsort Timurs – Schachr-e Sabs. Unter ihm wurde Samarkand die Hauptstadt des Reichs und galt als schönste und bedeutendste Stadt der Welt. Wir besichtigen die mächtigen Ruinen des Ak-Sarai Palastes mit seinen 38 Meter hoch aufragenden Pylonen, das Jakhangir- Mausoleum, die Gök Gumbas Moschee und den Komplex Dar us Saadat „Wohnstadt der Macht“ mit seiner ganz besonderen Atmosphäre. Nach unserer Besichtigung fahren wir zurück nach Samarkand, wo wir übernachten werden.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 13Von Samarkand nach Taschkent

Gräberstadt Schah-e Sende
Bevor wir nach Taschkent aufbrechen, besichtigen wir die Gräberstadt Schah-e Sende. Die Wallfahrtsstätte, deren Betreten noch zu Beginn des 20. Jh. Andersgläubigen verboten war, beherbergt nicht nur ein Mausoleum sondern eine ganze Straße von Grabbauten.

Seidenteppichmanufaktur in Samarkand
Anschließend besuchen wir eine Seidenteppichmanufaktur, die zu den ältesten in Usbekistan zählt. Wie früher wird die Seide per Hand von Frauen bearbeitet. Zur Färbung der Seidenfäden werden heute noch natürliche Farbstoffe, wie z. B. Walnussschalen, Krappwurzeln, Indigo, Zwiebeln und Safran benutzt.

Am späten Nachmittag erreichen wir die Hauptstadt Usbekistans – Taschkent.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Abendessen.)

Tag 14Nationalpark Tschimgan

Wanderung durch das Chatkal-Gebirge
Der letzte Tag in Usbekistan steht ganz im Zeichen der Natur. Nach unserem gemeinsamen Frühstück fahren wir in das Tschimgan-Gebirge, das sich etwa 90 km östlich von Taschkent befindet. Die Westausläufer des Tianshan werden auch Chatkal-Gebirge genannt und bilden den gleichnamigen Nationalpark. Nach einer kleinen Mittagspause unter Birkenhainen fahren wir mit der Seilbahn auf eine Höhe von 1.800 Metern, von wo aus wir die Schönheit der Natur noch mehr bewundern können. Zurück in Taschkent lassen wir beim Abendessen die vielfältigen Eindrücke unserer Reise gemeinsam Revue passieren.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück, ein Picknick und ein Abendessen.)

Tag 15Abschied von Usbekistan

Rückflug nach Hause
Frühmorgens fahren wir gemeinsam zum Flughafen von Taschkent und fliegen wieder in unsere Heimat zurück.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Übersichtskarte
Newsletter AnmeldungVerpassen Sie keine unserer Reisen mehr!