Wir beraten Sie gerne! +49 (0) 851 75 44 56 info@twr-erlebnisreisen.de

Login

Registrieren

Nach dem Erstellen eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach der Reise bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Land*
* Das Erstellen eines Kontos bedeutet, dass Sie einverstanden sind mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung.

Sie haben schon ein Konto bei uns?

Login
Wir beraten Sie gerne! +49 (0) 851 75 44 56 info@twr-erlebnisreisen.de

Login

Registrieren

Nach dem Erstellen eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach der Reise bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Land*
* Das Erstellen eines Kontos bedeutet, dass Sie einverstanden sind mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung.

Sie haben schon ein Konto bei uns?

Login

Kleingruppenreise Klassisches Chile 14 Tage

Preis
ab4.320 €
Preis
ab4.320 €
22. März 2019

Buchung fortsetzen

zur Wunschliste hinzufügen

Adding item to wishlist requires an account

375


Warum mit uns verreisen?

  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kundenbetreuung rund um die Uhr
  • Handverlesene Touren & Aktivitäten
  • Umfangreiche Reiseversicherung

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht uns anzurufen. Wir sind ein Expertenteam und wir freuen uns, mit Ihnen zu sprechen.

+49 (0)851 – 75 44 56

info@twr-erlebnisreisen.de

14 Tage
Reisezeit : JAN - MÄR 2018
Frankfurt , Berlin , München, Düsseldorf , Hamburg, Hannover , Nürnberg , Köln, Stuttgart , Bremen , Wien auf Anfrage, Zürich auf Anfrage
Santiago de Chile
Min. Teilnehmer : 2
Max. Teilnehmer : 18
Reise Details

Chile – dieser „Strich auf der Landkarte“ ist über 4.000 km lang und keine 190 km breit. Ein einziges Land gefüllt mit den unterschiedlichsten geographischen Regionen und einzigartiger Flora und Fauna: Schneebedeckte Vulkane, endlose Salzseen, kristallblaue Seen, dichte Regenwälder, Gletscher, die trockenste Wüste der Welt, Patagonien und die Anden, eine einzigartige Küche mit dem Besten, was Land und Meer zu bieten haben, fantastische Weine und herauskommt ein Land, genannt Chile.

Highlights

  • Metropole Santiago
  • Atacama Wüste
  • Bilderbuch-Vulkan Osorno
  • Smaragdsee Todos los Santos
  • Nationalpark Torres del Paine

Reisetermine im Überblick

09.01.2019 – 22.01.2019               

30.01.2019 – 12.02.2019           

06.02.2019 – 19.02.2019                 

13.02.2019 – 26.02.2019                

13.03.2019 – 26.03.2019

 

       

 

                     

Wie Sie wohnen

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit Air France oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft in der Economy Klasse
  • 4 innerchilenische Flüge mit LAN Airline
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • 11 Übernachtungen in den erwähnten oder gleichwertigen Hotels der guten Mittelklasse
  • 12 x Frühstück
  • Alle Ausflüge wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Alle Eintritte zu den im Programm genannten Ausflügen
  • Ausführliche Reiseinformationen über Chile
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten

  • Flughafensteuern in Chile
  • Nicht genannte Mahlzeiten & Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Gruppengröße

  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 18 Personen
Reiseverlauf

Tag 1Fluganreise nach Santiago de Chile

Flug nach Santiago de Chile
Abends fliegen wir mit Air France oder einer anderen gleichwertigen Fluggesellschaft nach Santiago de Chile.

(Der heutige Tag beinhaltet keine Mahlzeit.)

Tag 2Ankunft in der Hauptstadt Santiago de Chile

Citytour Santiago de Chile
Nach unserer Ankunft in Santiago am Morgen, werden wir von unserer Reiseleitung empfangen und fahren gemeinsam zum gebuchten Hotel. Nach dem Check In im Hotel besichtigen wir die chilenische Hauptstadt. Im Stadtzentrum sehen wir den Präsidentenpalast, ehemals die nationale Münzprägeanstalt und daher „La Moneda“ genannt, den historischen Hauptplatz oder „Plaza de Armas“ mit der Kathedrale und dem schönen alten Postamt; den „Palacio de la Real Audiencia“, der heute das Nationale Historische Museum beherbergt, und die „Casa Colonial“, die historische Residenz des Gouverneurs während der Kolonialzeit. Den besten Blick auf Santiago und die Anden haben wir vom „Cerro San Cristóbal“, von dessen Gipfel aus eine große Marienstatue die Stadt überblickt. Der Hügel ist Teil des „Parque Metropolitano“, dem größten Stadtpark, wo sich viele Santiaguinos am Wochenende beim Sport oder Grillen die Zeit vertreiben. Von dort aus reisen wir durch Providencia, einem der gehobenen Stadtteile Santiagos mit schönen Geschäften, guten Restaurants und modernen Hochhausbauten.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 3Fantastische Gesteinsformationen

Flug nach Calama
Heute fliegen wir in den Norden von Chile, nach Calama. Angekommen am Flughafen geht unsere Reise weiter durch die Wüste nach San Pedro de Atacama.

Rundgang durch San Pedro de Atacama
Mit unserem Guide begeben wir uns auf Entdeckertour durch San Pedro de Atacama. Wir besuchen das Museum Padre le Paige und die kleine weisse Pfarrkirche des Dorfes aus dem Jahr 1641. Besonders interessant ist hier das Dach aus Kaktusholz. Die Kirche ist das Wahrzeichen von San Pedro und grenzt direkt an die schöne Plaza de Armas mit ihren mehrere hundert Jahre alten Paprikabäumen. Nach einem Bummel über die Plaza zeigt Ihnen ihr Guide den Handwerkermarkt.

Das Valle de la Luna
Mit der Abenddämmerung begeben wir uns in das Valle de la Luna (Mondtal), das wohl bekannteste Ausflugsziel bei San Pedro. Es liegt westlich der Stadt im Salzgebirge. Seltsame Salz- und Felsformationen inmitten vegetationsloser Sandlandschaft und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund verleihen dem Tal tatsächlich das Aussehen einer Mondlandschaft. Nach einer Führung vorbei an bizarren Stein- und Salzformationen erklimmen wir einen Aussichtspunkt auf einer riesigen Sanddüne, von wo aus man eine atemberaubende Sicht auf das Tal und den Vulkan Licancabur hat.

Felsformation „Tres Marías“
Zum Abschluss der Tour geht es vorbei an der bizarren Felsformation „Tres Marías“ zum Aussichtspunkt „Piedra del Coyote“ („Kojotenstein“). Von hier überblicken wir die Karischlucht und weite Teile der Wüste, bis hin zum Salar de Atacama. Die untergehende Sonne taucht die Landschaft fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 4Auf den Spuren der alten Atacameños und Inkas

Festung Pukará de Quitor
Die Festung Pukará de Quitor liegt nur 3 km nördlich von San Pedro und wurde im 12. Jahrhundert von den Atacameños erbaut und später von den Inkas weiter befestigt, aber 1540 wurde sie von den Spaniern eingenommen. Von der Festung aus haben wir einen herrlichen Blick auf San Pedro und der Andengebirgskette mit ihren Vulkanen im Hintergrund.

Salar de Atacama
Nachdem wie den Anblick genossen haben, geht unsere Reise weiter zum Salar de Atacama, einem Salzsee von gigantischen Ausmaßen. An der Oberfläche befindet sich, durch die Verdunstung des Wassers, eine dicke Schicht scheeweisser Salzkristalle, soweit das Auge reicht. Hier liegen die weltweit größten Lithium-Lagerstätten, aber der Salar ist auch Heimat der Andenflamingo, Chilenischer Flamingo und James- Flamingo, die sich von den Mikroorganismen seiner Lagunen ernähren.

Laguna Chaxa
An der im Salar de Atacama gelegenen „Laguna Chaxa“, Teil der „Reserva Nacional de los Flamincos“ können wir die wunderschönen Flamingos und andere Vogelarten in freier Wildbahn beobachten. Auf der Fahrt dorthin machen wir im Dörfchen Toconao halt und besichtigen den grünen Dorfplatz mit großen Kakteen und einer weißen Kirche mit separat stehendem Turm und interessanten Kaktusholzkonstruktionen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 5Die Geysire von El Tatio

Beobachtung des Sonnenaufgangs am Geysirfeld
Wer die Geysire von El Tatio in Aktion erleben möchte, der muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne die nächtlichen Eishauben über den in mehr als 4.300 Metern Höhe gelegenen heißen Quellen schmilzt, steigen die Fontänen bis zu 10 Meter hoch. Das Licht der aufgehenden Sonne, das die zischenden Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bildet dann einen starken Kontrast zu den aufsteigenden Dampfsäulen und den umliegenden Gipfeln. Sehr früh am Morgen brechen wir in San Pedro auf, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 6Von San Pedro nach Puerto Varas

Flug nach Puerto Montt
Zu gegebener Zeit fahren wir zum Flughafen und fliegen nach Puerto Montt, dem Zentrum des chilenischen Seengebiets. Hier stehen Hundertjährige Bäume, fließen tosende Flüsse und über all dem thronen die schneebedeckten Vulkane Osorno und Calbuco.

Stadtrundfahrt Puerto Montt
Wir machen eine orientierende Stadtrundfahrt und besuchen den interessanten Fischmarkt sowie den Kunsthandwerkmarkt Angelmó.

Weiterfahrt nach Puerto Varas
Wir reisen weiter nach Puerto Varas. Der kleine Ort liegt malerisch am Ufer des riesigen Llanquihue Sees. Den passenden Hintergrund in dieser herrlichen Landschaft bilden die schneebedeckten Vulkane.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 7Saltos de Petrohue,Todos Los Santos See & Vulkan Osorno

Saltos de Petrohue
Wir machen Halt an den wilden „Saltos de Petrohue“; einer Ansammlung von Stromschnellen und Wasserfällen, die über beeindruckende Formationen aus dem Lavagestein der umliegenden Vulkane tanzen. Das Wasser des Rio Petrohue selbst hat diese Felsen im Laufe von Jahrtausenden ausgewaschen und geformt.

Bootsfahrt auf dem Lago Todos los Santos
Es geht weiter zum Lago Todos los Santos, wo wir am Bootsanleger von Petrohue eine kleine Bootstour entlang der Uferregion starten. Der „Allerheiligensee“ ist von hohen, dicht bewaldeten Bergen umgeben und der perfekt kegelförmige Vulkan Osorno bestimmt das Bild.

Vulkan Osorno
Später fahren wir den Vulkan Osorno hinauf (2.660 m). Die Straße endet in 1.300 m Höhe an einer Berghütte. Die Ausblicke von hier auf den sich riesig auftürmenden Vulkan Osorno und die umliegenden Vulkane Calbuco, Antillanca, Tronador und den tiefblauen Llanquihue See sind unvergesslich. Bei gutem Wetter können wir die Landschaft auch bei einer Fahrt mit dem Sessellift genießen (optional). Am Nachmittag fahren wir nach Puerto Varas zurück.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 8Von Puerto Varas nach Puerto Natales

Flug nach Punta Arenas
Wir fahren zum Flughafen von Puerto Montt und fliegen nach Punta Arenas.

Weiterfahrt nach Puerto Natales
Nach unserer Ankunft am Flughafen werden wir von unserem privaten deutschen Reiseleiter empfangen und fahren gemeinsam im regulären öffentlichen Linienbus durch die Steppe von Patagonien nach Puerto Natales. Dort werden wir vom Busterminal zu unserem Hotel gebracht.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 9Nationalpark Torres del Paine

Nationalpark Torres del Paine
Früh am Morgen brechen wir auf zu unserem Ausflug in den Nationalpark Torres del Paine. Die expressive Schönheit dieser einmaligen Landschaft, ist das Ergebnis vulkanischer Aktivitäten und tektonischer Verschiebungen. Unablässig arbeiteten gewaltige Eismassen, verbargen teilweise das Paine-Massiv und gruben sich in den Stein, schliffen den Fels und sprengten ihn auf. Daraus entstanden die „Cuernos“. Die drei über 2.600 Meter hoch in den Himmel ragenden Hörner des Gebirgsmassives sind eines der Wahrzeichen von Chile und bestimmt einer der Höhepunkte der Gruppenreise. Die ausführliche Rundfahrt führt uns durch den gesamten Park, mit herrlichen Ausblicken auf die Torres Spitzen und das Torres Massiv sowie den Lago Grey. Bei einigen kürzeren Wanderungen, unter anderem zum „Salto Grande“ (grossen Wasserfall), werden wir zu den allerschönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennen lernen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 10Zurück nach Puerto Natales

Rückfahrt nach Puerto Natales
Heute fahren wir nach Puerto Natales zurück, wo wir in unser Hotel gebracht werden.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 11Auf den Spuren der Seefahrer

Stadrundfahrt Punta Arenas
Wir fahren mit unserem privaten deutschsprachigen Reiseleiter in einem regulären öffentlichen Linienbus von Puerto Natales bis nach Punta Arenas. Hier steigen wir in ein Privatfahrzeug um und unternehmen eine Stadrundfahrt. Bei dieser spannenden Stadtrundfahrt erkunden wir gemeinsam mit unserem Reiseleiter die Geschichte der Seefahrer im Süden von Chile. Punta Arenas ist die Hauptstadt der Magallenregion und zählt heute 150.000 Einwohner. Durch ihre günstige Lage an der Magellanstraße erfuhr Punta Arenas in der Vergangenheit einen enormen Aufschwung und ist bis heute wichtige Anlaufstelle für Handelsschiffe. Auf dem Museumsschiff, einem maßstabsgetreuen Nachbau des berühmten Schiffes, mit dem Magellan die Welt umsegelte, können wir uns wie ein echter Seefahrer fühlen und das ganze Schiff erkunden: Die Kammer des Kapitäns, die Mannschaftsdecks sowie die Werkstätten und Vorratsräume im dunklen Schiffsbauch. Ergreifen wir das Steuer und lassen unsere Fantasie spielen! Anschließend geht es weiter zum Friedhof von Punta Arenas, der mit seinen eindrucksvollen Grabmälern wohl der schönste in ganz Chile ist. Danach reisen wir zu einem hochgelegenen Aussichtspunkt, dem „Cerro La Cruz“. Von hier aus bietet sich ein schöner Blick auf Punta Arenas und die Magellanstraße und bei gutem Wetter bis nach Feuerland. Am zentralen Platz der Stadt, der „Plaza de Armas“, künden die prächtigen Bürgerhäuser der Großgrundbesitzer vom einstigen märchenhaften Reichtum der Stadt. In der Mitte des Platzes grüßt eine Magellan-Statue. Nach einem Spaziergang über den Platz schlendern wir zum Palacio Sara Braun, dem wohl schönsten und repräsentativsten Gebäude an der Plaza, welches heute das Hotel José Nogueira beherbergt.

Rückflug nach Santiago
Direkt im Anschluss fahren wir zum Flughafen von Punta Arenas und fliegen nach Santiago. Dort werden wir von unserer Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 12Valparaiso

Valparaíso
Am Morgen empfängt uns unser deutschsprachiger Reiseleiter und begleitet uns auf dem Ganztagesausflug nach Valparaiso. Die traditionsreiche Stadt Valparaíso beherbergt den ältesten und wichtigsten Hafen von Chile; außerdem residieren hier Kongress und Senat. Als 1989 die Demokratie und somit der Nationalkongress wieder hergestellt wurde, verlegte man ihn von Santiago hierher. Auf den vielen Hügeln der Stadt drängen sich kunterbunt gestrichene Häuser, die eine fantastische Kulisse abgeben und Valparaíso sein ganz eigenes Flair verleihen. Nicht umsonst wurde der historische Stadtkern Valparaísos mit seiner Architektur aus der Kolonialzeit von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Oberer und unterer Teil der Stadt sind mit 16 Schrägaufzügen verbunden, die um die Jahrhundertwende (1900) konstruiert wurden und heute noch tagein, tagaus ihren Dienst tun. Mit einem davon werden wir zu einem Aussichtspunkt fahren. Während unserer Stadtrundfahrt werden wir außerdem das Regierungsgebäude, das Pablo Neruda Museum und die Plaza Sotomayor mit ihrem Heldendenkmal besichtigen. Gegen Abend kehren wir nach Santiago zurück.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 13 Abschied nehmen

Rückflug nach Hause
Heute endet unsere erlebnisreiche Gruppenreise mit dem Transfer zum Flughafen. Am frühen Abend fliegen wir von Südamerika wieder zurück nach Europa. Chile Ade!

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 14 Wieder zu Hause

Ankunft in Europa
Angekommen am Heimatflughafen, treten Sie Ihre individuelle Heimreise an.

Übersichtskarte
Reisefotos