Wir beraten Sie gerne! +49 (0) 851 75 44 56 info@twr-erlebnisreisen.de

Login

Registrieren

Nach dem Erstellen eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach der Reise bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Land*
* Das Erstellen eines Kontos bedeutet, dass Sie einverstanden sind mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung.

Sie haben schon ein Konto bei uns?

Login
Wir beraten Sie gerne! +49 (0) 851 75 44 56 info@twr-erlebnisreisen.de

Login

Registrieren

Nach dem Erstellen eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach der Reise bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Land*
* Das Erstellen eines Kontos bedeutet, dass Sie einverstanden sind mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung.

Sie haben schon ein Konto bei uns?

Login

Kultur- und Naturerlebnis Oman 15 Tage

Preis
ab3.980 €
Preis
ab3.980 €
16. November 2019
* Bitte alle erforderlichen Felder auswählen, um zum nächsten Schritt zu gelangen.
* Sie können maximal 0 Personen pro Raum wählen.

Buchung fortsetzen

zur Wunschliste hinzufügen

Adding item to wishlist requires an account

385


Warum mit uns verreisen?

  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kundenbetreuung rund um die Uhr
  • Handverlesene Touren & Aktivitäten
  • Umfangreiche Reiseversicherung

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht uns anzurufen. Wir sind ein Expertenteam und wir freuen uns, mit Ihnen zu sprechen.

+49 (0)851 – 75 44 56

info@twr-erlebnisreisen.de

15Tage
Reisezeit : November
Frankfurt
Maskat
Min. Teilnehmer : 4
Max. Teilnehmer : 12
Reise Details

Im Oman – dem Land des Weihrauchs gibt es zwischen den Bergen und der Küste viel zu erkunden. So lernen wir während unserer 2-wöchigen Erlebnisreise die Kultur und die atemberaubende Natur des Landes etwas genauer kennen. Wir besuchen zahlreiche alte Burgen und Kaufmannshäuser, schlendern über orientalische Märkte und haben die Gelegenheit mit den Studenten im „National Hospitality Institut“ über Ihr Land zu sprechen. An der Küste besuchen wir einige Fischerdörfer und treffen dabei auch einen örtlichen Fischer. Wir besuchen beeindruckende Moscheen und fahren zu den Al Hoota Höhlen, die zu den größten des Oman zählen. Hier erfahren wir viel über eines der ältesten Bewässerungssysteme unserer Erde. Inmitten karger Berglandschaften erkunden wir Obstplantagen und spazieren durch kleine orientalische Dörfer. Wir fahren in die größte Sandwüste der Welt, besteigen hohe Sanddünen und übernachten in einem Wüstencamp. Wir bestaunen die berühmten Weihrauchbäume und erfahren vieles über den begehrten Duftstoff. Diese abwechslungsreiche Tour wurde von Oman Spezialisten für Reisende ausgearbeitet, die das Land etwas genauer kennen lernen wollen. Mit einem qualifizierten deutsch sprechenden Guide, der das Land und die Omanis kennt und liebt, fahren wir durch das Land und erhalten dabei intensive Einblicke in ein wunderbares Land auf der arabischen Halbinsel.  

Diese Sonderreise wird von TWR Erlebnisreisen Gründer Norbert Kagleder begleitet. Er filmt die Reise und jeder Reisegast erhält den Film, der in seiner vollen Länge nicht veröffentlicht wird. 

Reisetermine im Überblick

16.11.2019 – 30.11.2019

Wie Sie wohnen

Inklusivleistungen

  • Langstreckenflug mit Oman Air ab/bis Frankfurt in der Economy Klasse
  • Inlandsflüge mit Oman Air von Maskat nach Salalah
  • Je ein Durchgehend deutschsprechender Guide in der Region Maskat und Salalah
  • 13 Übernachtung in den erwähnten oder gleichwertigen Hotels oder Camps
  • 13 x Frühstück, 12 x Mittagessen bzw. Picknick, 2 x Abendessen
  • Ausflüge wie im Reiseverlauf beschrieben in landesüblichen Fahrzeugen
  • Alle Eintritte zu den im Programm genannten Ausflügen
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten

  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Sonstige Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Gruppengröße

  • Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen
Reiseverlauf

Tag 1Fluganreise nach Maskat

Flug nach Maskat
Angekommen am internationalen Flughafen, erwartet Sie unsere Reiseleitung und wir fahren gemeinsam zum gebuchten Hotel.

(Der heutige Tag beinhaltet keine Verpflegung.)

Tag 2Die Stadt Maskat

Stadttour in Maskat
Unsere Tour beginnen wir morgens um 08:30 Uhr mit einem Besuch der eindrucksvollen Großen Sultan-Qabus-Moschee. Sie ist eine der größten Moscheen im Nahen Osten und darf bei keinem Maskat Besuch fehlen. Im Anschluss besuchen wir die Königliche Oper. Der nächste Stopp erfolgt an der malerischen Corniche und führt uns in das alte Maskat, wo wir das Bait Al Zubair Museum besuchen. Hier sehen wir eine private Sammlung, die den Reichtum der Geschichte des Omans thematisiert und uns die reiche Kultur und Traditionen des Landes vermittelt. Wir unternehmen einige interessante Fotostopps an der Residenz seiner Majestät Sultan Qaboos, dem Al Alam Palast, der von den portugiesischen Forts Mirani und Jalali aus dem 16. Jahrhundert flankiert wird. Anschließend schlendern wir durch den Muttrah Souq, wo wir Gelegenheit haben omanische Handarbeiten und Silberschmuck zu kaufen. Im Rahmen der Stadtrundfahrt treffen wir auch die „Handwerkerinnen von Sidab“, die uns ihre Handwerkskunst zeigen und mit denen wir uns unterhalten können, um mehr über die lokale Omanische Frauengemeinschaft von Sidab zu erfahren.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 3Auf dem Weg nach Ras Al Junz

Besuch des „National Hospitality Instute“
Nach dem Frühstück beginnt das Tagesprogramm mit dem Besuch des „National Hospitality Instute“ (NHI), um von den Studenten der Tourismuswirtschaft mehr über deren Ausbildungsprogramm und Ziele des Studiums zu erfahren.

Fahrt zur Küstenstadt Sur
Auf malerischer Strecke geht es mit dem 4×4 Fahrzeug weiter in Richtung der Küstenstadt Sur. Diese Strecke bietet atemberaubende Aussichten auf das blaue Meer des Golfs von Oman mit seinen unberührten weißen Stränden. Die Route führt durch reizvolle Landschaften und schroffe Bergmassive zum kleinen Fischerort Quriyat.

Besuch der Oase Wadi Arabaeen und Wadi Tiwi
Auf der Weiterfahrt zum Wadi Arbaeen sehen wir Datteln-, Zitronen-, und Mango-Plantagen. Schließlich erreichen wir Wadi Arbaeen – eine Oase inmitten karger und trockener Berglandschaft. Dann geht es weiter ins Wadi Tiwi. Unterwegs besuchen wir eine lokale Farm, wo ein Mittagessen mit dem Bauern auf uns wartet. Wadi Arbaeen ist eine der schönsten Wadis. Hier haben wir die Gelegenheit ein erfrischendes Bad im tiefblauen Wasser zu nehmen.

Der Weg ins Hotel Ras al Junz
Entlang der Küstenstraße halten wir an der Kalkstein-Doline von Bimah und am Fins Beach. Nach einem frühen Abendessen beobachten wir am geschützten Stand die großen grünen Wasserschildkröten, die hier nachts zur Eiablage an Land kommen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 4Auf dem Weg nach Wahiba Sands

Ein Abstecher in Al Ashkara
Morgens vor der Fahrt in die Wüste kommen wir nach Al Ashkara zu einem kleinen Küstendorf wo wir die örtlichen Fischer gemeinsam mit unserem Reiseleiter treffen.

Die grüne Oase Wadi Bani Khalid
Wir fahren weiter nach Wadi Bani Khalid – eine grüne Oase inmitten der kargen und trockenen Berglandschaft. Dies ist einer der eindrucksvollsten Wadis im Oman mit klarem, tiefblauem Wasser. Auf der Weiterfahrt können wir einen Blick auf die kleinen Dörfer werfen, die sich an die schroffen Berghänge schmiegen.

Sonnenuntergang in Wahiba Sands
Anschließend erreichen wir Wahiba Sands, eine ausgedehnte weiße Sandwüste, die mit ihren ständig sich verändernden Dünen eine wahre Freude für Fotografen darstellt. Von den höchsten Dünen aus können wir den Sonnenuntergang in der Wüste bewundern.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück, ein Mittagessen und ein Abendessen.)

Tag 5UNESCO- Weltkulturerbestätte Bahla

Ein Tag in Bahla
Nach dem Frühstück fahren wir entlang der Sanddünen zur Heimat einer dort lebenden Beduinen- Familie. Danach geht es weiter zum Schloss Jabrin, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Sein prächtiger Putz, die geschnitzten Türen und die bemalten Holzbalken der Decken machen dieses Schloss zu einer außergewöhnlichen Besonderheit. Bahla ist eine der ältesten Städte im Oman und war im 12. Jahrhundert die Hauptstadt eines hier ansässigen Stammes. Bahla ist eine der UNESCO-Weltkulturerbestätten im Oman. Die monumentale Festung ist wegen Renovierungsarbeiten geschlossen und kann nur von außen besichtigt werden. Bahla ist auch berühmt für seine Töpferei. Deshalb besuchen wir hier eine Töpferwerkstatt (nicht möglich am Freitag und an Feiertagen).

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 6Ausflug nach Jabal Akhdar

Besuch des Dorfes Birkat al Mauz
Am Morgen besuchen wir das pittoreske Dorf Birkat Al Mauz. Hier machen wir einen Spaziergang durch die üppig grünen Dattelpalmplantagen.

Der Weg nach Jabel Akhdar
Wir fahren entlang einer 36 km langen kurvenreichen Straße nach Jabel Akhdar (2000 m über dem Meeresspiegel). Genießen wir hier das erfrischend kühle Klima in den Bergen. Jebel Al Akhdar ist berühmt für seine Obstplantagen und an die Berghänge gebauten Terrassen, die durch natürliche Quellen und Kanäle (Falaj) bewässert werden. Eindrucksvoll sind die Dörfer von Saiq, Wadi Bani Habib (das Dorf der alten Häuser) und Al Ain, von denen man spektakuläre Ausblicke auf die Berglandschaft mit dramatischen Gipfeln, Schluchten und Wadis hat. Wir besuchen auch die Arbeiter einer örtlichen Rosenwasserfabrik.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 7Von Nizwa nach Jebel Shams

Stadtrundgang durch Nizwa
Vormittags besichtigen wir die historische Stadt Nizwa, die Kulturhauptstadt des Oman. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind der lebhafte Souq und das mächtige Fort mit seinem massiven runden Kanonenturm, ein beeindruckendes Fort im Oman.

Besuch der Al Hoota Höhlen
Das nächste Tagesziel sind die Al Hoota Höhlen, die zu den größten natürlichen Höhlen des Omans zählen. Al Hamra ist eines der ältesten Dörfer im Oman mit bis zu 400 Jahre alten Lehmhäusern. Hier besuchen wir eine traditionelle omanische Familie, deren Haus in das Museum „Bait al Saffa h“ umgewandelt wurde. Wir werden in Al Hamra auch das Falaj-System, eines der ältesten Bewässerungssysteme kennenlernen – das zweite UNESCO-Weltkulturerbe im Oman.

Bergwelt des Omans
Wir fahren weiter zum Jabel Shams. Wir erleben hier die ungezähmte und schroffe Bergwelt des Omans mit dem höchsten Gipfel des Landes auf über 3000 Metern und eine dem Sultanat-eigene eindrucksvolle Variante des Grand Canyon.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück, ein Mittagessen und ein Abendessen.)

Tag 8Der Weg nach Salalah

Die Oase Bilad Sayt
Nach dem Frühstück fahren wir durch faszinierende Gebirgslandschaften zur Oase Bilad Sayt und zum Wadi Bani Awf, bekannt durch die enge sog. „Schlangenschlucht“. Unser Reiseleiter wird bei den Begegnungen mit einigen der traditionellen Oasenbauern bei der Übersetzung helfen. Das Wadi Bani Awf erstreckt sich über mehrere Dörfer, die unzählige Sehenswürdigkeiten aufweisen, einschließlich der berühmten Schlangenschlucht. Die Region Al Dakhiliya bietet das beste Off-Road-Fahrerlebnis durch das Hajr Gebirge. Unterwegs statten wir dem Fort Nakhal einen Besuch ab, das während des Mittelalters Heimat des grausamen Bani Kharous Stammes war. Von dem ca. 200 Meter hohen Hügel bietet das Nakhal Fort einen fantastischen Blick auf die gesamte umliegende Oase. Wir besuchen hier das Wohnzimmer der Frauen, die Majlis, die traditionellen Versammlungsräume, das Gefängnis, die zahlreichen Terrassen und Innenhöfe.

Heiße Quellen von Nakhl
Anschließend besuchen wir die malerisch gelegenen heißen Quellen von Nakhl in Thowarah, nahe einer üppig grünen Oase umrahmt von majestätischen Bergen. Hier haben wir Zeit für ein gemütliches Picknick.

Flug nach Salalah
Gegen Abend fahren wir zum Flughafen von Maskat und fliegen nach Salalah. Angekommen in Salalah fahren wir gemeinsam in unser Hotel.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 9Ein Tag in Salalah

Vormittag zur freien Verfügung im Strandhotel

Besuch des Museums des Weihrauchlandes
Am Nachmittag besuchen wir das „Museum des Weihrauchlandes“. Es wurde im Juli 2007 im archäologischen Park Al Balid eröffnet und ist die neueste Ergänzung der UNESCO-Weltkulturerbestätten im Oman. Das Museum beherbergt zwei Haupthallen: die Geschichtshalle thematisiert die Geographie und Geschichte der alten Weihrauchstraße und zeigt an Hand interessanter archäologischer Funde die historischen Hintergründe des Sultanats auf. Die Meereshalle lässt die Geschichte der maritimen Handelswege und der Schiffsbautradition des Omans durch zahlreiche, sorgfältig geschnitzte Repliken der alten Schiffstypen lebendig werden.

Die Highlights von Salalah
Anschließend fahren wir durch üppige grüne Obst- und Gemüseplantagen. Wir unterbrechen unsere Fahrt für einen Fotostopp vor der beeindruckenden Sultan-Qaboos-Moschee. Anschließend erreichen wir den Al Husn Palast des Sultans und schlendern durch den traditionellen Haffah Souk, der für den Verkauf von hochwertigem Weihrauch und anderer Dhofari Souvenirs bekannt ist. Der Geruch von Weihrauch erfüllt den gesamten Souk.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 10Der Osten und Westen von Salalah

Besuch des alten Fischerdorfes Taqah
Nach dem Frühstück beginnt der heutige Tagesausflug mit dem Besuch des alten Fischerdorfes Taqah, das berühmt für die Herstellung von getrockneten Sardinen und für seine traditionellen Dhofari-Häuser ist. Wir erkunden das jahrhundertealte „Taqah Castle“, die ehemalige Residenz des „Wali“, des Gouverneurs der Region. Hier erhalten wir einen guten Einblick in die reiche Geschichte dieser Region. Wir erreichen die alten Ruinen der einst berühmten Stadt Sumharam (Khor Rohri). Die Stadt war der östlichste Vorposten des Königreichs Hadramawt auf der alten Weihrauchstraße zwischen dem Mittelmeer, dem Persischen Golf und Indien. Khor Rori war ein wichtiger Handelshafen an der Küste Dhofars und eine der bedeutendsten Handelsstädte für den berühmten Weihrauch (UNESCO-Weltkulturerbe).

Auf dem Weg nach Salalah
Eine schöne Fahrt durch malerische Landschaften führt uns weiter nach „Mirbat“, der alten Hauptstadt des Dhofar und Ausgangspunkt der „Weihrauchstraße“. Auf dem Weg zurück nach Salalah kommen wir an der natürlichen Quelle von ‚Ayn Razat‘ vorbei, die das ganze Jahr von natürlichem unterirdischem Quellwasser genährt wird. Danach fahren wir weiter zu den Bergen von Qara, um den westlichen Teil von Salalah zu erkunden. Von der Straße aus sind häufig Kamel- und Viehherden zu sehen, typisch für die traditionelle ländliche Region des Dhofar.

Der Strand von Mughsail
Am Strand von Mughsail, wo der weiße Sand das tiefe Blau des Ozeans zu berühren scheint ist ein besonderes Naturschauspiel zu beobachten. Aus sogenannten „Blowholes“ schießen Wasserfontänen hervor, wenn sich bei Hochwasser die darunterliegenden Höhlen bei starkem Wellengang mit Wasser gefüllt haben. Danach geht unsere Fahrt entlang zahlreicher Haarnadelkurven in Richtung der westlichen Grenze des Omans. Hier gedeihen die berühmten Weihrauchbäume in ihrem natürlichen Lebensraum, tief in den trockenen Tälern und zerklüfteten Berglandschaften.

Rückfahrt nach Salalah
Auf der Rückfahrt legen wir noch einen Fotostopp an der Lagune von Mughsail ein, an der zahlreiche Zugvögel zu sehen sind.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 11Die verlorene Stadt von Ubar

Fahrt zur „Qara“ Bergkette
Gegen 07:30 Uhr beginnt die Fahrt mit 4×4 Fahrzeugen in Richtung der „Qara“ Bergkette. Von hier aus haben wir einen spektakulären Blick auf die Küstenebene von Salalah, die von Strauch- und Waldland bedeckt ist. Nach einer kleinen Pause in der Beduinensiedlung Thumrait-Stadt geht es weiter nach Westen durch die riesige Kieswüste von ‚Al Nejd‘.

Besuch der UNESCO-Weltkulturerbe Stadt Ubar
Nach ca. 175 km erreichen wir die von der Wüste umgebene „Verlorene Stadt von Ubar“ (UNESCO-Weltkulturerbe). Das legendäre Königreich von Ubar wurde an einem der unwirtlichsten Orte der Welt errichtet – mitten in der riesigen und unwirtlichen Rub Al Khali Wüste, die als das „Empty Quarter“ bekannt ist. Nach dem alten Mythos verschlang die Wüste Ubar ohne eine Spur zu hinterlassen und wurde zu dem legendären „Atlantis des Sandes“. Diese einst versunkene Stadt, die erst durch Satellitenaufnahmen entdeckt wurde, vermittelt uns einen Eindruck von dem was ein Team von Forschern im Jahr 1992 unter der Leitung von Sir Ranulph Fiennes bei der Ausgrabung der Stadt geleistet hat.

Ausflug ins „Empty Quarter“
Nach der Erkundung des Ausgrabungsgeländes geht es ins „Empty Quarter“, der größten Sandwüste der Welt. Wir erklimmen die faszinierenden Sanddünen, wo uns ein atemberaubender Ausblick über die weite Wüste erwartet.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 12Sandwüste von Al Hashman

Sandwüste von Al Hashman
Nach dem Frühstück und dem Abbau des Camps geht die Fahrt weiter durch das „Empty Quarter“ in Richtung Hashman. Nachdem wir die spektakuläre Sandwüste von Al Hashman, mit ihren malerischen Sanddünen erreicht haben, wird unser erfahrener Fahrer Ihnen seine Kenntnisse im „Dune Bashing“ demonstrieren. Hier werden wir die spannende Fahrweise im feinen Sand der Wüste kennenlernen. Wir werden die verlorene Stadt Hashman mitten in der Rub Al Khali besuchen. Anschließend genießen wir einen schönen Sonnenuntergang über den Dünen, bevor wir das Camp für die heutige Nacht erreichen.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 13Der Wadi Dawka

Besuch des Weihrauch-Wadi‘s – Wadi Dawka
Nach dem Frühstück fahren wir durch die ausgedehnte Wüste über Jiball Al Qamar nach Salalah. Von dort aus geht es weiter zum Wadi Dawka (UNESCO-Weltkulturerbe), bekannt als das Weihrauch-Wadi mit der größten Ansammlung natürlich gewachsener Weihrauchbäume der gesamten Region. Hier erfahren wir sehr viel über die Verwendung des Weihrauchs in der Vergangenheit sowie in der modernen Welt.

Rückfahrt nach Salalah

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück und ein Mittagessen.)

Tag 14Wir fliegen wieder nach Hause

Rückflug nach Hause
Wir verlassen Salalah und fliegen wieder nach Hause zurück.

(Der heutige Tag beinhaltet ein Frühstück.)

Tag 15Ankunft am Heimatflughafen

Früh morgens kommen wir wieder an unserem Zielflughafen an. Individuelle Heimreise.

Übersichtskarte