Natur- und Kulturerlebnis Japan 11 Tage

Reisedauer: 11 Tage
Ab: 3899 €
Mögliche Abflughäfen:
Frankfurt, München auf Anfrage, Düsseldorf auf Anfrage, Berlin auf Anfrage, Stuttgart auf Anfrage, Hannover auf Anfrage, Zürich auf Anfrage
Reisezeit: März bis November
Mind. Teilnehmer: 10
Max. Teilnehmer: 12

Nur noch wenige Klicks zu Ihrem Reiseerlebnis durch Japan

Reisebeginn
Abflugflughafen
Bitte füllen Sie alle Felder aus

Reise Details

Begleiten Sie uns in ein Land voller faszinierender Kontraste: In Japan existieren uralte Traditionen und die Errungenschaften der Moderne harmonisch nebeneinander. Lassen Sie sich vom strukturierten Großstadtdschungel der Metropolregion Tokyo „verschlucken“ oder genießen Sie die reizvollen Naturlandschaften zu den schönsten Jahreszeiten. Ein Land voller Gegensätze lässt Sie staunend in eine einzigartige Kultur eintauchen: Kunstvolle Zen-Gärten, pulsierende Einkaufsmeilen und raue Bergwelten warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Mit dem klimafreundlichen Shinkansen Superexpress werden die großen Distanzen „geflogen“.

Inklusivleisltungen

  • Linienflüge mit Lufthansa, ANA oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft in der Economy Class, inkl. aller Flughafensteuern und Gebühren
  • 9 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels inkl. Frühstück (am Abreisetag kein Frühstück)
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise per Bahn bzw. Flughafenzubringerbus
  • Bahnfahrten mit dem Regionalexpress (Takayama – Nagoya, Kyoto – Himeji – Osaka) und dem Shinkansen-Superexpress (Nagoya – Kyoto) auf reservierten Plätzen in der 2. Klasse lt. Programm
  • Alle Besichtigungen mit Reisebus, öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis und leichten Spaziergängen inkl. Eintrittsgeldern lt. Programm
  • Nutzung des hauseigenen Onsen (Thermalbad) in Ihrem Hotel in der Alpenregion Takayama
  • Separater Gepäcktransport Takayama – Kyoto (über Nacht) und Kyoto – Osaka (tagsüber)
  • Qualifizierte, Deutsch sprechende Reiseleitung vom 02. bis 11. Tag

Nicht enthalten

  • Bahnanreise der DB ab allen deutschen Bahnhöfen gegen Aufpreis
  • Anschlussflüge Deutschland, Österreich, Schweiz
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Sonstige Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Die Highlights der Reise

  • Junges und traditionelles Tokyo, Riesenmetropole der Gegensätze
  • Erdbebensimulationsübung im Bosaikan Ikebukuro in Tokyo
  • Landschaftsidylle Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark
  • Takayama am Fuße der japanischen Alpen und UNESCO-Weltkulturerbe Shirakawa-go
  • Bahnfahrt mit einem japanischen Mythos: dem Shinkansen-Superexpress
  • Kyoto, die alte Kaiserresidenz
  • Einführung in die Zen-Meditation
  • Himeji, Japans größte und schönste Burg

Weitere Highlights zu besonderen Reiseterminen

  • Kirschblütenfest in Kyoto und Besuch eines kunstvoll illuminierten Tempelgartens an den Reiseterminen 22.03. und 28.03.2023
  • Teezeremonie und Besuch eines kunstvoll illuminierten Tempelgartens am Reisetermin 06.04.2023
  • Teezeremonie an den Reiseterminen 19.05., 30.07. und 04.10.2023
  • Besuch des Takayama Festivals am Reisetermin 04.10.2023
  • Besuch des alten Fischmarktes Tsukiji in Tokyo und eines kunstvoll illuminierten Tempelgartens an den Reiseterminen 26.10. und 10.11.2023

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Japan

Flug mit Lufthansa, ANA oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft nach Tokyo.

2. Tag: Ankunft in Tokyo

Heute heißt es Yokoso – „Herzlich willkommen“ in Tokyo am Flughafen Haneda. Hier begrüßt Sie Ihre Reiseleitung und bringt Sie zum Hotel in Tokyo. Nutzen Sie den Rest des Tages für erste Eindrücke und erleben das schrille Citylife in Japans Hauptstadt.

3. Tag: Tokyo

Riesig und lebendig: Das ist Tokyo. Die Riesenmetropole stellt sich Ihnen mit höchst unterschiedlichen Gesichtern vor. Sie werden erstaunt sein, wie bequem und einfach man sich per S- und U-Bahn in der Stadt bewegen kann. Als Auftakt steht der Meiji-Schrein in einem weitläufigen Park auf dem Programm, Symbol der Verbindung des Kaiserhauses mit dem Shintoismus, der alten Naturreligion Japans. Im Stadtteil Shinjuku bietet das höchste Rathaus der Welt, ein Entwurf des Stararchitekten Kenzo Tange, von der Aussichtsetage auf über 200 m Höhe einen großartigen Panoramablick. Im traditionellen Stadtteil Asakusa mischen Sie sich unter die Gläubigen im der Göttin der Barmherzigkeit geweihten buddhistischen Kannon-Tempel. Der Weg dorthin führt über die belebte Ladenstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne. Bei einem Spaziergang am Ufer des Sumida-Flusses werfen Sie einen Blick auf Tokyos Fernsehturm Sky Tree, mit 634 m aktuell dritthöchstes Bauwerk der Welt.

Heute Abend besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Gruppen-Begrüßungsdinner. Ihre Reiseleitung wählt ein landestypisches Restaurant für Sie aus.

4. Tag: Tokyo

Im Katastrophenschutzzentrum Bosaikan nehmen Sie heute Morgen an Übungen der Feuerwehr teil, bei denen unter fachkundiger Anleitung richtiges Verhalten bei Bränden und schweren Erdbeben trainiert wird. Eine Oase der Ruhe und erlesenes Kleinod japanischer Gartenbaukunst ist der Landschaftsgarten Rikugien aus dem frühen 18. Jh.. Nach einer Mittagspause genießen Sie am Nachmittag das junge Tokyo. Sie schlendern durch die Takeshita-Straße im Stadtteil Harajuku mit ihren schrillen Boutiquen und über den jugendlich coolen Boulevard Omote-sando. Dieser Stadtteil Tokyos ist auch bekannt für seine avantgardistische Architektur. Weiter geht es mit der U-Bahn nach Shibuya, ebenfalls ein Eldorado der Jugendkultur in Tokyo. Am frühen Abend besuchen Sie hier die beeindruckende Open-Air-Terrasse des 2019 eröffneten Shibuya Scramble Square. Genießen Sie auf 230m Höhe die Abenddämmerung mit Rundumblick auf die Metropolregion Tokyo. Und wenn Sie einen Blick nach unten werfen, sehen Sie Tokyos weltberühmte Kreuzung Shibuya Crossing.
Zurück zum Hotel geht es dann wieder per U-Bahn.

5. Tag: Tokyo - Kamakura - Fuji Hakone - Izu Nationalpark

Eine ca. einstündige Busfahrt an die Pazifikküste nach Kamakura führt Sie heute ins späte 12. Jahrhundert zum Sitz des ersten Shogunats, unter anderem zum Hasedera-Tempel mit tausenden Jizo Schutzheiligen der ungeborenen Kinder und dem berühmten Großen Buddha.
Vorbei an dichten Bambus-Zedernwäldern und Reisfeldern geht es weiter in den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark auf eine Bootstour (wetterabhängig). Lassen Sie sich von der Bergwelt Hakones verzaubern und genießen Sie bei klarer Sicht fantastische Impressionen des heiligen Berges Fuji-san. Der 3.776 m hohe Vulkan ist berühmt für seine ebenmäßige Form und wurde als heiliger Ort und Quelle künstlerischer Inspiration in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Am Abend ist der Gang in ein Onsen (Thermalbad) die Gelegenheit den Tag im Hotel typisch japanisch zu beenden.

6. Tag: Fuji - Hakone-Izu-Nationalpark - Takayama

Früh morgens besteht heute noch einmal die Chance auf einen großartigen Fuji-Blick vom hoch gelegenen Arakura-Sengen-Schrein mit seiner malerischen Chureito-Pagode.
Anschließend geht es weiter per Reisebus in Richtung Nordwesten über die japanische Nordalpenkette. Bei klarer Sicht genießen Sie das imposante Panorama der über 3.000 m hohen Berge. Im reizvollen Städtchen Takayama hat sich viel vom architektonischen Charme der Vergangenheit erhalten. Sie besuchen die alte Provinzverwaltung, die interessante Einblicke in Alltagskultur und Gesellschaft unter dem Tokugawa-Shogunat bietet, und bummeln durch die Altstadt mit Sake-Brauereien, Miso-Geschäften und malerischen Straßenzügen.

Heute Morgen wird Ihr Hauptgepäck per Kurierdienst nach Kyoto geschickt (Ankunft am nächsten Tag). Für die Übernachtung in Takayama steht nur leichtes Handgepäck zur Verfügung.

7. Tag: Takayama - Shirakawa-go - Kyoto

Morgens besteht in Takayama Gelegenheit zu einem kurzen Bummel über den örtlichen Markt, auf dem regionale Produkte angeboten werden. Kosten Sie doch einmal von dem stets köstlichen japanischen Obst. Im Anschluss erreichen Sie mit dem öffentlichen Bus das malerische Dorf Shirakawa-go, das von der UNESCO in seiner Gesamtheit zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Alte, Stroh gedeckte Bauernhäuser prägen das pittoreske Dorfbild. Nirgendwo sonst lässt sich das alte Japan bei einem Spaziergang schöner und eindrucksvoller erleben als hier. Von Takayama aus geht es dann am Nachmittag per Regionalexpress zunächst nach Nagoya und im Anschluss weiter mit dem hochmodernen Shinkansen Superexpress bis nach Kyoto. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die einzigartige Landschaft an sich vorbeifliegen. Kurzer Taxi- oder U-Bahn-Transfer zu Ihrem Hotel in Kyoto. Nutzen Sie den Abend für einen ersten Spaziergang in der alten Kaiserstadt. Ihre Reiseleitung steht wie immer mit wertvollen Tipps für Sie bereit.

8. Tag: Prächtiges Kyoto

Die ehemalige Kaiserstadt stellt mit ihrer Fülle an großartigen Kulturgütern das Glanzlicht Ihrer Japanreise dar. Eine wechselvolle Geschichte hat der Stadt ihr einzigartiges kulturelles Erbe hinterlassen. Wir haben Ihr zweitägiges Besichtigungsprogramm perfekt auf die Jahreszeit abgestimmt. Für Ihre Besichtigungen in Kyoto nutzen Sie Taxis. Zur Einführung entdecken Sie zwei Glanzlichter traditioneller Bau- und Gartenkunst, den Ryoanji-Tempel inmitten seines kunstvoll kargen Zen-Gartens und die reizvolle Anlage des Goldenen Pavillons (Kinkakuji). Besonderer Höhepunkt ist darüber hinaus eine Einführung in die Zen-Meditation.

9. Tag: Tagesausflug nach Takao

Heute Morgen geht es mit dem öffentlichen Bus zu einer leichten Wanderung hinaus in die bewaldeten Berge im Nordwesten Kyotos. Die Region Takao wird von den Japanern besonders für ihre Herbstlaubfärbung gerühmt, bietet aber auch im frühsommerlich warmen Monat Mai ein prächtiges Naturerlebnis. Uralte Steintreppen führen Sie hinauf zum Tempel Jingoji, der sich malerisch an den Berg schmiegt. Sie folgen dem Flusslauf des Kiyotaka nach Arashiyama, einem der beliebtesten Ausflugsziele im Umland von Kyoto. Entlang alter Häuser und Bambuswälder wandern Sie auf schmalen Pfaden zum kulturhistorisch bedeutsamen Landschaftsgarten des Zen-Tempels Tenryuji, einem der ältesten und schönsten Gärten Japans. Nachmittags geht es per Bahn zurück nach Kyoto.

10. Tag: Kyoto - Himeji - Osaka

Heute Morgen verlassen Sie Kyoto und fahren per Bahn nach Himeji, wo Sie die strahlende „Burg des weißen Reihers“ (UNESCO-Weltkulturerbe) besichtigen. Japans größte und schönste Burg wurde im 17. Jh. zu ihrer heutigen Form ausgebaut und erstrahlt nach umfassender Restaurierung wieder in ihrer ganzen Pracht (ca. 20-minütiger Fußweg vom Bahnhof Himeji zur Burg). Im Anschluss entspannte Bahnfahrt nach Osaka und Check-in. Nutzen Sie Ihren letzten Abend in Japan zu einem Bummel durch die Neon-Glitzerwelt der Stadteile Namba und Shinsaibashi. Hier präsentiert sich Ihnen das Land zum Abschluss noch einmal von seiner quirligen Seite.

Ihr Gepäck wird heute per Kurierdienst von Kyoto nach Osaka gebracht und erwartet Sie abends im Hotel.

Heute Abend besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Gruppen-Abschiedsdinner. Lassen Sie die Eindrücke Ihrer Reise noch einmal in gemeinsamer Runde Revue passieren.

11. Tag: Rückflug

Früher Bahntransfer zum Flughafen Osaka. Rückflug mit Lufthansa, ANA oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft nach Deutschland.

Übersichtskarte

Wir verwenden Google Maps auf dieser Seite. Um die Karte hier anzuzeigen, stimmen Sie bitte zu, dass die Karten von Google geladen wird. Es werden möglicherweise personenbezogene Daten an Google übermittelt. Weitere Informationen finden sie hier.

Videos